14. September 2019, 06:00 Uhr

Wegen Personalmangel

Ärger für Bahnfahrer: Viele Züge in der Wetterau fallen aus

Die Bahnfahrer in Rosbach und Södel sind gefrustet: Aktuell fallen ihre Züge immer öfter aus. Der Grund: Bei der Hessischen Landesbahn fehlt Personal.
14. September 2019, 06:00 Uhr
Leere Gleise am Friedberger Bahnhof: Die Fahrt des Zuges der Linie RB 16 nach Friedrichsdorf über Rosbach fällt mal wieder aus. Als Grund nennt der RMV Personalmangel - wie so oft in den vergangenen Monaten. (Foto: Nici Merz)

Dieser Zug fällt aus.« Ein Satz, den Wetterauer Bahnfahrer in den vergangenen Tagen häufiger auf der Anzeigentafel lesen. Besonders betroffen ist die Strecke zwischen Rodheim und Friedberg (RB 16). Aber auch beim RB 47, der Södel mit Friedberg verbindet, kommt es zu Ausfällen. Am Freitagmorgen vermeldete der Rhein-Main-Verkehrsbund (RMV) wieder zahlreiche gestrichene Verbindungen am Nachmittag. Als Grund wird Personalmangel genannt.

Gerade Eltern mit schulpflichtigen Kindern, die etwa von Rosbach nach Friedberg in die Schule pendeln, stellt das vor Herausforderungen. Manchmal fallen Züge mit Ankündigung aus, manchmal aber auch kurzfristig und unverhofft. Die Betroffenen machen ihrem Ärger auf Facebook Luft. »Seit dem neuen Schuljahr fahren wir Bähnchen nach Friedberg«, schreibt eine Rosbacher Mutter. »Leider gibt es kaum einen Tag an dem Hin- und Rückfahrt wie geplant funktionieren. Die HLB ist bemüht, aber es läuft nicht.«

Wegen Ausfällen: Lieber Auto statt Zug

In den Kommentaren melden sich Fahrgäste, denen es ähnlich geht. Eine Nutzerin schreibt, dass das Problem bereits seit Jahren bestehen würde. Für sie sei es auch keine Option, ihr Kind mit dem Fahrrad über »unbeleuchtete und durch einsame Felder gelegene Fahrradstraßen« zur Schule zu schicken.

Eine andere Mutter musste wegen der Ausfälle schon mehrfach nach Friedberg fahren, um ihre Tochter abzuholen, wie sie berichtet. »Total super, wenn man selbst gerade von der Arbeit kommt und eigentlich etwas kochen möchte oder der Einkauf geplant ist. Mir gehen da gute 40 Minuten flöten, die am Ende des Tages fehlen. Und dann zahlt man noch einen Haufen Geld für Ticket plus Sprit.«

Als Ersatz für die ausgefallenen Fahrten werden Busse eingesetzt. Doch die seien nicht zuverlässig, schreibt ein Nutzerin am Dienstag: »Gestern stand ich ab kurz vor 18 Uhr über 20 Minuten, und es kam kein Bus.« Ein anderer Nutzer habe am selben Tag vergeblich auf einen Zug gewartet, der laut RMV-Online-Auskunft eigentlich hätten fahren sollen. Ein weiterer Fahrgast schreibt, er fahre inzwischen mit dem Auto nach Frankfurt.

Personalmangel bei der hessischen Landesbahn: Rund ein Viertel fehlt

Die Hessische Landesbahn (HLB) betreut die betroffenen Linien. Zurzeit sei rund ein Viertel der Mitarbeiter krank, sagte ein Sprecher der WZ. Deshalb komme es zu Engpässen. Da im öffentlichen Nahverkehr generell Personal fehle, sei keine Reserve vorhanden. Zusätzlich habe es letzten Monat im Stellwerk Bad Homburg, das auch den Verkehr am Rosbacher Bahnhof regelt, personelle Ausfälle gegeben, was ebenfalls zu Einschränkungen geführt habe. Aufgrund des Personalmangels habe man sich entschieden, einige »weniger nachgefragte« Fahrten zunächst auszusetzen. Man hoffe aber, so schnell wie möglich zur Normalität zurückkehren zu können. Der Notfallfahrplan solle nicht zum Standard werden.

Janine Wissler, Vorsitzende und verkehrspolitische Sprecherin der Linken-Fraktion im Hessischen Landtag, verweist in einer Pressemitteilung auf die Wetterauer Linien und sieht ein Problem in ganz Hessen. Sie fordert einen Krisengipfel. Ein grundlegendes Problem sei die Attraktivität und das Ansehen der betroffenen Berufe. »Fahrpersonal ist kaum zu finden, weil die Jobs angesichts der Verantwortung und Arbeitsbedingungen nicht attraktiv bezahlt sind.« Auch sei es ihrer Meinung nach nicht sinnvoll, Bus- und Bahnlinien immer an die billigsten Anbieter zu vergeben. Die Landesregierung müsse dringend etwas tun.

Für die Wetterauer Bahnfahrer heißt es vorerst weiter abwarten. Wann die erkrankten Mitarbeiter zurückkehren, ist laut dem HLB-Sprecher noch nicht abzusehen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Facebook
  • Friedberg
  • Hessische Landesbahn
  • Hessischer Landtag
  • Rosbach
  • Södel
  • Wetterau
  • Züge
  • Rosbach
  • Anna-Luisa Hortien
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.