05. Juni 2018, 20:46 Uhr

Alarm im Rosenbeet

05. Juni 2018, 20:46 Uhr
Die Kinder der Theater-AG der Rosendorfschule freuen sich schon riesig auf ihren Auftritt auf großer Bühne. (Foto: cor)

Luca, Marie und Mia-Sophie stehen auf der großen Bühne des Rosensaals und studieren eine Szene mit vielen Textpassagen ein. Zusammen mit weiteren zehn Kindern der Rosendorfschule proben sie für das Theaterstück »Alarm im Rosenbeet«. Geschrieben hat es die Lehrerin Rita Mertes. Die hat an der Bühnenseite Platz genommen und beobachtet die Kinder. Hier und da gibt es eine Hilfestellung. Bis zum morgigen Donnerstag müssen alle Szenen sitzen. Gleich zweimal hebt sich dann der Vorhang für die spielbegeisterten Grundschüler.

»Wir sind schon ein wenig hibbelig und aufgeregt«, verrät Mia-Sophie. Wie ihre Mitschülerinnen Luca und Marie schlüpft sie in die Rolle einer Rosenfee. »Marie hat da den schwierigsten Text von uns allen«, sind sich alle Akteure sicher. »Marie beißt sich da aber gut durch«, weiß Lehrerin Rita Mertes. »Anfangs haben wir im Unterricht ja nur die Texte vorgelesen«, erklärt Lia, die als »Hermine Hamster« auf der Bühne stehen wird. »Jetzt muss alles klappen.«

Ihrer morgigen Premiere fiebern sie aber alle entgegen. Schließlich haben sie seit September des letzten Jahres geprobt, ihre Texte gelernt. »Die Kinder durften auch eigene Wünsche einbringen«, erklärt Autorin Mertes. Nachdem die Geschichte des Stückes feststand, durften die Kinder wählen, ob sie gerne Tiere oder Menschen darstellen möchten. »Wer möchte mehr, wer weniger Text übernehmen?« lautete dann die nächste Frage.

Auch bei den Kostümen gab es ein Mitspracherecht. »Die Rosenfeen sollten sich da selbst etwas aussuchen«, erklärt Rita Mertes weiter. »Sie sollen sich ja in ihren Kostümen wohlfühlen.« So auch Silas, der als Zauberer Zacharias Zinkennase mit Konstantin und Aidan, den Teufeln Tankred Tomatenrot und Pepe Peperoni, für Unruhe sorgen wird.

In dem Stück »Alarm im Rosenbeet« geschehen im Rosenbeet vor der Rosendorfschule geheimnisvolle Dinge. Das Publikum macht, neben Rosenfeen, Teufeln und Zauberer, auch mit der sprechenden Hamsterdame Hermine Hamster, der pieksaubere Vivian Waschbär oder dem Schulhund Hasso Hurtig Bekanntschaft. Musikalische Unterstützung gibt es von Stefanie Kurth.

Für die Kulissen haben die Kinder der Kunst-AG unter der Leitung von Corinna Sindern den Pinsel geschwungen. Zwei große Bühnenbilder auf Stoff sind entstanden, zeigen das Rosenbeet vor der Schule und die unterirdische Zufluchtsstätte. Hierhin haben sich nämlich die letzten Rosenfeen Svetlana, Elina und Marie Curie zurückgezogen, weil die Welt immer »schmutziger und miefiger« wird. Das können die Rosenfeen so gar nicht ertragen, bevorzugen diese wohltuende Düfte.

Neue Ideen im Kopf

Dass die Geschichte in einem Rosenbeet spielt ist natürlich kein Zufall. Die Steinfurther Rosen haben sich hier für eine Geschichte natürlich direkt angeboten. »Ich persönlich liebe das Rosenbeet vor der Schule, das duftet einfach wunderbar«, sagt die Autorin Rita Mertes, die gerne eigene Ideen auf der Bühne umsetzt.

In Ober-Mörlen erarbeitete sie bereits mit Gitta Lothwesen drei Stücke zur Geschichte »Der Riese Namenwort«. »Als ich zur Rosendorfschule gewechselt habe, war schnell die Idee da, hier auch eine eigene Geschichte für die Theater-AG zu entwickeln.« Eine Fortsetzung des Theaterstücks hat sie bereits für das kommende Jahr im Kopf.

Die nächste Szene wird geprobt. »Die Blicke Richtung Publikum richten«, ruft Rita Mertes. »Ihr macht das schon richtig toll.«

Angst vor Textpatzern haben die Kinder übrigens keine. »Schlimm wäre es, wenn Frau Mertes krank wird«, sind sich die Kinder da eher einig. »Oder wenn keiner kommt.« Das dürfte wohl nicht passieren, bei so einem großen Engagement kommen bestimmt ganz viele Zuschauer.

Während das Stück am Vormittag für die Schulkinder gezeigt wird, sind um 17.30 Uhr alle Interessierten zur Aufführung in den Rosensaal eingeladen. Der Eintritt ist frei, über eine Spende würde sich die ganze Schulgemeinschaft freuen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alarme
  • Grundschulkinder
  • Marie Curie
  • Rosenbeete
  • Theaterstücke
  • Bad Nauheim-Steinfurth
  • Corinna Weigelt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.