07. Januar 2018, 12:00 Uhr

Hanauer Straße

Alte B3 in Ober-Wöllstadt wird schmaler, grüner und barrierefrei

Die Gehwege werden breiter, die Fahrbahn wird farbig unterteilt, Bäume sollen die Straße flankieren: Die Hanauer Straße in Ober-Wöllstadt wird ab März saniert. Die frühere B 3 wird zurückgebaut.
07. Januar 2018, 12:00 Uhr
In Höhe des Riedholwegs in Ober-Wöllstadt wird die Hanauer Straße verschwenkt, auch ein Fahrbahnteiler kommt. Die Gehwege sollen insgesamt breiter werden, Bäume werden die Straße säumen. Die Bauarbeiten starten voraussichtlich Ende März. (Fotos: lk)

Künftig soll der Verkehr langsamer über die Hanauer Straße durch Ober-Wöllstadt fließen. Zumindest theoretisch. »Es gibt immer Autofahrer, die Scheuklappen aufhaben und kein Morgen kennen«, sagt Bürgermeister Adrian Roskoni. Allerdings wird viel unternommen, »um Geschwindigkeit rauszunehmen«.

Die alte B 3 wird rückgebaut – von der Bundes- zur Gemeindestraße. Die Arbeiten an der Hanauer Straße starten Ende März, spätestens Anfang April, berichtet der Bürgermeister jetzt bei der detaillierten Vorstellung des baulichen Konzepts. Eigentlich sollte es bereits im Februar losgehen. Die verantwortliche Firma Deges ist allerdings mit den Arbeiten an den Anschlüssen der neuen B 3 am Ortsausgang von Ober-Wöllstadt Richtung Friedberg und am Ortsausgang von Nieder-Wöllstadt Richtung Karben nicht fertig. Mitte Januar bis Mitte März wird der Verkehr wohl nur von Ober-Wöllstadt nach Friedberg, nicht aber in die Gegenrichtung fließen können, sagt Roskoni. Am Ortsausgang von Nieder-Wöllstadt Richtung Rodheim müssen sich Autofahrer auf eine Vollsperrung einstellen. Die B 3-Auffahrt zwischen den beiden Wöllstädter Ortsteilen ist allerdings befahrbar.

 

Stufenloses Einsteigen in den Bus

 

Bürgermeister Adrian Roskoni stellt die detaillierten Maßnahmen zum Rückbau der alten B 3 vor.
Bürgermeister Adrian Roskoni stellt die detaillierten Maßnahmen zum Rückbau der alten B 3 ...

Im Ortskern soll sich vieles ändern: Die Bushaltestellen in Höhe des Alten Rathauses und der Sudetenstraße sollen barrierefrei werden. Damit der Einstieg in den Bus stufenlos gelingt, wird der Bordstein auf 21 Zentimeter angehoben. Blinde und Sehbehinderte sollen es künftig auf der Hanauer Straße einfacher haben, sogenannte taktile Leitelemente werden verlegt. Konkret bedeutet das, an Kreuzungen werden Noppen- und Rillenplatten zur besseren Orientierung auf dem Bordstein liegen. Zudem werde der Rinnstein in Kreuzungsbereichen abgesenkt. »Damit er mit dem Rollator, Rollstuhl und Kinderwagen begehbar ist.«

Die Fahrbahn der Hanauer Straße wird deutlich enger. »Etwa 6,5 Meter.« Die Gehwege werden im Gegenzug breiter, mindestens 2,5 Meter. »Die Parkplätze werden in die Gehwege geschoben.« Auch werde ein Rundbordstein verlegt.

 

Fahrbahn wird verschenkt

 

An allen Kreuzungsbereichen soll der Asphalt farblich abgesetzt werden. »Damit man beim Fahren merkt, dass dort Seitenstraßen ankommen«, sagt Roskoni. Zudem sollen kleine Schlenker, sogenannte Fahrbahnverschwenkungen, dafür sorgen, dass Raser ausgebremst werden. Die Schlenker werden in Höhe der Gartenstraße, des Riedholwegs und der Sudetenstraße entstehen. In Höhe des Riedholwegs kommt ein Fahrbahnteiler. Fußgänger, die die Straße queren, haben auf halber Strecke dadurch eine kleine Insel, auf der sie sicher stehen können, erläutert Roskoni.

 

Baukosten: 2,5 Millionen Euro

 

Die Hanauer Straße soll von Bäumen gesäumt sein. Gepflanzt werde Säulenhainbuche oder Säuleneiche. »Beide Sorten wachsen eher in die Höhe als in die Breite.«

Die Baukosten hat die Gemeinde insgesamt mit rund 2,5 Millionen Euro veranschlagt. 196 000 Euro steuert das Land für die Sanierung der Gehwege und Bushaltestellen bei, 180 000 Euro kommen vom Bund für die Fahrbahndecke. »Wir haben lange gekämpft, dass wir überhaupt etwas bekommen«, sagt Roskoni. Bei dem Geld handle es sich um eine Pauschale, in der die Deckensanierung berücksichtigt sei. »Alles was vom Aufbau von unten gemacht wird, geht auf unsere Kosten. Wir machen die komplette Leitungsinfrastruktur, also die Hauptleitung Wasser und Kanal, die Hausanschlüsse, den Straßenaufbau mit Unterbau und die Straßendecke.«

 

Einspuriger Verkehr denkbar

 

Nach Abschluss der Arbeiten soll ab Frühjahr 2020 die Gießener Straße rückgebaut werden. Während es sich bei der Hanauer Straße um eine Gemeindestraße handelt, ist die Gießener Straße Kreisstraße. Der Wetteraukreis wird sich daher um den Rückbau kümmern, man sei im Gespräch, so Roskoni.

Stellenweise ist die Gießener Straße recht eng. »Vielleicht wird der Verkehr an einer Stelle einspurig laufen. Zumindest einseitig wollen wir einen ordentlich begehbaren Gehweg.« Das mache die Durchfahrt unattraktiver. Aber: »Man kann den Verkehr auf einer Kreisstraße nicht aussperren. So schlimm wie früher wird es aber nicht sein«, prognostiziert er.

Infobox

Der Zeitplan

Ursprünglich sollte der Rückbau der Hanauer Straße bereits im Februar erfolgen. Daraus wird nichts, zunächst müssen die Arbeiten an den Anschlüsse der neuen B 3 am Ober-Wöllstadt Richtung Friedberg und am Ortsausgang Nieder-Wöllstadt Richtung Rodheim/Karben beendet sein. Ende März, spätestens Anfang April geht es dann auf der Hanauer Straße los. Bürgermeister Adrian Roskoni rechnet damit, dass die Arbeiten sich bis Sommer 2019 ziehen werden. Im Frühjahr 2020 soll dann mit dem Rückbau der Gießener Straße begonnen werden. (lk)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Adrian Roskoni
  • Bäume
  • Ober-Wöllstadt
  • Wöllstadt
  • Laura Kaufmann
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.