12. April 2019, 21:05 Uhr

Aus Friedbergs Parlament

12. April 2019, 21:05 Uhr

Stellplätze für Wohnmobile – In Friedberg fehlen Stellplätze für Wohnmobile. Die SPD hat den Antrag gestellt, solche Plätze zu schaffen. Das sei ein Angebot für Touristen, erhöhe die Attraktivität der Stadt, sagte Uli Hausner. Der Antrag spreche ihm »als Wohnmobilist aus dem Herzen«, sagte Bürgermeister Dirk Antkowiak (CDU). Allerdings werde in der Verbandsversammlung des Usa-Wellenbades bereits über solche Abstellplätze gesprochen. Wobei nicht die jetzigen Abstellplätze gemeint seien; dort gebe es keinen Strom, kein Wasser und keine Entsorgungsleitung, aber einen Kassenautomaten, den keiner nutze. An anderer Stelle auf dem Gelände des Usa-Wellenbades sollen Stellplätze für Wohnmobile entstehen. Wer dann an der Schranke eine Karte löst, könne zum ermäßigten Preis mit dem Bus in eine der Innenstädte fahren, das Wetterau-Museum oder das Judenbad besuchen. Antkowiak bat die Stadtverordnetenversammlung daher um etwas Geduld. Der Antrag wurde bei einem Nein und zwei Enthaltungen der Grünen mit großer Mehrheit angenommen.

Sauberes Wasser – Forscher der Uni Frankfurt haben in dem dreijährigen Großprojekt »NiddaMan« den Gewässerzustand der Nidda untersucht und sind dabei auf viele Stoffe gestoßen, die Tiere und Pflanzen belasten. Die EU fordert, bis zum Jahr 2027 alle Gewässer in »einen guten ökologischen Zustand« zu versetzen. Das größte Problem ist die Belastung aus Kläranlagen – Arzneimittel, Industrie- und Haushaltschemikalien, Nahrungsergänzungsmittel, Shampoos und Pflanzenschutzmittel gelangen in die Natur. Welche technischen Umbauten sind erforderlich, um die Kläranlagen auf den neuesten Stand der Technik zu bringen und solche Stoffe auszusieben? Das soll in einer Informationsveranstaltung geklärt werden. Wie die Erste Stadträtin Marion Götz (SPD) sagte, habe man hierfür einen Referenten der TU Darmstadt gewinnen können. Die Veranstaltung findet am 6. Juni in der Stadthalle statt (Beginn: 18.30 Uhr). Neben Friedberger Kommunalpolitikern werde man auch die Kollegen aus den Verwaltungen der übrigen Anliegerkommunen von Usa und Nidda sowie alle interessierten Bürger dazu einladen. (jw)

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Karten
  • Kläranlagen
  • SPD
  • Touristen
  • Wetterau-Museum
  • Wohnmobile
  • Jürgen Wagner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos