09. Juli 2019, 05:00 Uhr

Gerücht um Ansiedlung

Baut Amazon in Echzell?

Wird Amazon ein Logistikzentrum auf die Gewerbefläche bei Grund-Schwalheim bauen? Seit einiger Zeit kursiert dieses Gerücht, mehrere Nachfragen zu diesem Thema haben die Redaktion erreicht.
09. Juli 2019, 05:00 Uhr
Das Areal bei Grund-Schwalheim ist eine Gewerbefläche, auf der sich lange Zeit nichts getan hat. Nun kursiert das Gerücht, Amazon wolle dort hinbauen. (Foto: sda)

Auf der Homepage des Online-Versandhändlers Amazon ist eine Stellenanzeige für den Standort Echzell veröffentlicht, ebenso wie auf diversen Job-Portalen. Ein Manager im Bereich Logistik wird dort gesucht.

Die Informationen sind recht vage. Was feststeht: Seit vergangenem Donnerstag ist die WZ-Redaktion immer häufiger aus diesem Grund kontaktiert worden.

Nachfragen zu dem Thema sind aber bisher noch unbeantwortet geblieben. Der Bürgermeister von Echzell, Wilfried Mogk, war bis gestern im Urlaub und hat darauf verwiesen, sich erst zum Thema zu äußern, sobald er wieder im Dienst ist. Eine Pressesprecherin des riesigen Konzerns sagte am vergangenen Donnerstag: »Mir ist nichts bekannt über eine geplante Baumaßnahme.«

Fläche in Privatbesitz

Auf die gestrige Anfrage bei Amazon, was es dann aber mit der Stellenanzeige auf sich hat, steht die Antwort noch aus.

Das Grundstück, um das sich die Gerüchte ranken, liegt in Grund-Schwalheim nahe der B455, von Berstadt kommenden auf der linken Seite. Das Grundstück ist in privatem Besitz und bereits eine Gewerbefläche, für die es einen Bebauungsplan gibt. Würden sich die Annahmen eines Amazon-Baus also bestätigen, würde das gesamte Genehmigungsverfahren, wie es in der Nachbargemeinde Wölfersheim wegen des geplanten Rewe-Baus durchlaufen worden ist, wegfallen. Denn Rewe will sein Logistikzentrum auf eine Fläche bauen, die zuvor Ackerfläche gewesen ist. Der Regionale Flächennutzungsplan musste dafür geändert werden.

Was den Größenvergleich angeht, ist die Gewerbefläche bei Grund-Schwalheim deutlich kleiner und beträgt circa ein Sechstel der geplanten Rewe-Fläche. Die Einschätzung eines Ortskundigen, der anonym bleiben möchte: »Das Gelände ist viel zu klein für Amazon.«

Gerold Reuhl, SPD-Vorsitzender in Echzell, hat auch von dem Gerücht um die Amazon-Ansiedlung gehört. Genaueres wisse er aber auch nicht, sobald der Bürgermeister wieder da sei, wolle er sich genauer informieren. Was er sagen kann: Seit 2008 gibt es einen gültigen Bebauungsplan für das Areal, das in Privatbesitz ist. »Es gab im Laufe der Jahre immer mal wieder Versuche, die Fläche zu vermarkten.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ackerflächen
  • Amazon
  • Bebauungspläne
  • Grundstücke
  • Logistikbranche
  • Redaktion
  • Rewe Gruppe
  • Wilfried Mogk
  • Echzell-Grund-Schwalheim
  • Sabrina Dämon
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.