26. August 2019, 22:02 Uhr

Bestes Flugwetter zum 40. Geburtstag

26. August 2019, 22:02 Uhr

Zu ihrem 40-jährigen Vereinsjubiläum veranstaltete die Modellfluggruppe Kaichen einen Tag der offenen Tür mit Flugschau. Auf dem Flugplatz am Römerbrunnen wurden am Sonntag zahlreiche Modelle aus allen Epochen der Fliegerei - vom Oldtimer-Doppeldecker bis zum Jet - gezeigt.

Die Modellfluggruppe wurde 1979 gegründet. Zurzeit zählt sie 96 Mitglieder: Aktive, Passive und Jugendliche. Flugtage finden wegen des großen Aufwands nur selten statt. Der langjährige zweite Vorsitzende Franz Kern blickte zurück: »Es sind zehn Jahre vergangen seit unserem letzten Flugtag. Diese Veranstaltung steht und fällt mit dem Wetter. Aber dieses Jahr spielt das Wetter pünktlich zum 40-jährigen Vereinsjubiläum sehr gut mit. Heute ist bestes Flugwetter.«

Am Samstagabend wurden im Rahmen eines internen Sommerfestes verdiente Mitglieder und Jubilare geehrt. Kern ist als eines der Gründungsmitglieder 40 Jahre lang ununterbrochen im Vorstand tätig und damit dienstältestes Vorstandsmitglied. Julia Schmidberger und Peter Ramge sind seit 15 Jahren dabei. Hans-Jürgen Gielau ist seit 30 Jahren Mitglied. Die Gründungsmitglieder Eckhard Schmidberger, Gerd Marbach und Franz Kern wurden für 40 Jahre geehrt. Kern ist zudem seit 40 Jahren im Vorstand.

Aufstiegserlaubnis erteilt

Am Sonntag bekam der Vorstand ein attraktives gläsernes Glückwunschpräsent des Deutschen Modellfliegerverbands überreicht. Im Vorjahr wurde ein neuer Vorstand gewählt. Vorsitzender ist Jonas Eschborn, Vize Franz Kern, Schriftführer Erik Felgner, Kassierer Frank Schien und Flugleiter Matthias Hocke. Zuletzt wurde das Gelände überarbeitet. Dann mussten die Bäume von Raupen befreit werden. Interne Meisterschaften wurden durchgeführt. Die Florstädter Kameraden wurden bei ihrer Platzneueröffnung unterstützt und revanchierten sich am Sonntag mit einem Besuch. Weitere Kameraden kamen aus Neustadt und Karben.

Diesmal wurde statt eines kommentierten Programms zu einem »freien Fliegen« eingeladen. Der Modellflohmarkt findet jedes Jahr im Herbst im Bürgerhaus statt. Nachdem jahrelang immer wechselnde Äcker beim Starten und Landen benutzt wurden, konnte beim Regierungspräsidenten für den Platz am Römerbrunnen eine Aufstiegserlaubnis beantragt werden, die unbegrenzt erteilt wurde. Eckhard Schmidberger, der langjährige Vorsitzende, und Franz Kern erinnern daran, dass alles mit einem schmalen Start- und Landestreifen begonnen hatte: »Der erste Flugplatz konnte noch mit dem Handrasenmäher bearbeitet werden.«

Die Gruppe stellt mit Matthias Hocke den Deutschen Meister beim Synchronflug der Jet-Modelle. Die Mitglieder kommen aus ganz Hessen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Epochen
  • Fliegerei
  • Flughäfen
  • Franz Kern
  • Geburtstage
  • Mitglieder
  • Modelle
  • Niddatal-Kaichen
  • Udo Dickenberger
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen