06. November 2019, 19:01 Uhr

Beton, Müll und wilde Baumstammhaufen

06. November 2019, 19:01 Uhr
wagner_jw
Von Jürgen Wagner

Der Müllfrevel nimmt kein Ende. Immer wieder werden Möbel, Altreifen oder anderer Kram in die Gemarkung gekippt. Das kann man aktuell am Ockstädter Kirschenberg beobachten, wie eine Leserin schildert. Sie unternahm am Montag eine Wanderung, bei der sie an mehreren Stellen auf Müll und sogar Beton stieß.

Die Wanderung startete am Feldweg gegenüber der »Deko Factory« in Richtung Kirschenberg. Hinter den ersten eingezäunten Kirschbäumen stieß die Leserin auf eine große Fläche »mit grobem Beton oder Zement auf dem Boden. Er wurde aufs Gras verteilt und härtete aus. Das ist frevelhaft und eine Umweltverschmutzung.« Hier werde nach Belieben die Natur versiegelt.

Ein paar Meter vor der Schranke zum Biotop stieß die Leserin auf einen Müllberg aus vier Autoreifen (einer mit Strichcode), einem großen Flachbildfernseher, einem Tisch und anderen Dingen. »An gleicher Stelle lagen vor einigen Monaten diverse Autoreifen.«

Hinter der Schranke erblickte die Friedbergerin »eine riesige Menge abgeholzter Bäume«. Aber nicht die Menge erschrak sie, sondern die Lagerung. »Die Stämme liegen teils durcheinander, auf angrenzenden Wiesen, an Obstbäumen, Eichen, auf dem Weg, an Sträuchern. Äste und Sträucher wurden bei der Lagerung abgebrochen oder komplett umgeknickt. Das wirkt nicht professionell.« Zumal die Baumstämme nicht gesichert seien, wie die Leserin kritisch anmerkt.

Ordnungspolizei fährt Streife

Wer sich derzeit im Wald aufhält, sollte Vorsicht walten lassen. Große Bestände an Fichten sind vom Borkenkäfer befallen, wurden oder werden noch gefällt. Illegale Müllablagerungen gibt es auch im Kirschenberg öfter zu beklagen. Sicher dürfen sich die Übeltäter aber nicht sein. Die Ordnungspolizei der Stadt fährt hier regelmäßig Streife.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos