Dass in Bad Nauheim und seinen Ortsteilen wunderbare Traditionen gepflegt werden, verdeutlichte am Sonntag nicht nur das Internationale Fest, sondern auch das Schwalheimer Brunnenfest. Das steht alljährlich auf dem Gelände am Sauerbrunnen auf dem Programm. Zum 23. Mal organisierte der Gemischte Chor Schwalheim die beliebte Veranstaltung. Als Kooperationspartner konnten erneut Wolfgang Glaum und sein Brunnenwärterhaus gewonnen werden. Musikalische Unterstützung erhielten die Schwalheimer vom Musikverein 1905 Ober-Wöllstadt, den New Tones aus Dorheim und vom Männerchor des Gesangsvereins Eintracht Rödgen. Das diesjährige Motto lautete »Blasmusik trifft Chorgesang«.

Was die Location angeht, so hatten die Schwalheimer am Sonntag klar die Nase vorn. Schattige Plätze luden im Biergarten zum Verweilen ein und lockten viele Besucher auf das Gelände. Schon am Vormittag wurde das Brunnenfest mit einem Gottesdienst im Grünen eröffnet, ehe sich Musikverein und Chöre mit Darbietungen abwechselten. Der Gemischte Chor unter Leitung von Herrmann Jung entschied sich für traditionelles Liedgut und deutsche Klassiker, präsentierte Lieder wie »Spiel noch einmal für mich, Habanero«, »Fliege mit mir in die Heimat« oder »Der Mond hält seine Wacht«.

Den sonnigen Süden ließen die Gäste aus Ober-Wöllstadt musikalisch erklingen. Kulinarische Highlights aus regionalen Produkten servierte das Team um Wolfgang Glaum. Das Speisenangebot reichte von Brezeln mit Dip über Handkäs mit Musik, Salate und Flammkuchen bis zu Gegrilltem und saftigen Krustenbraten. Die Chormitglieder selbst übernahmen wieder das Kuchenbuffet. Viel Lob erhielten Wolfgang Glaum und Nicola Hallmann nicht nur für das kulinarische Angebot, sondern auch für ihren Englischen Garten. »Eine einzigartige Location«, schwärmte Bürgermeister Klaus Kreß. »Ein Aushängeschild für Bad Nauheim und die Wetterau.«

»Das ist ein toller Ort voller Traditionen«, sagte auch Erster Stadtrat Peter Krank. Ortsvorsteher Klaus Englert schloss sich dem Lob an, sind die Schwalheimer doch zu Recht stolz auf ihre schönen Plätze. Stolz sind die Schwalheimer auch auf ihren Chor. Die Sängerinnen und Sänger würden sich über Zuwachs freuen. Geprobt wird jeden Mittwoch um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle. »Notenkenntnisse sind nicht erforderlich«, sagte Franziska Walther, zweiter Vorsitzende des Gemischten Chors. »Bei uns stehen der Spaß am Singen und die Geselligkeit im Vordergrund.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Blasmusik
  • Chorgesang
  • Chöre
  • Gesangsvereine
  • Klaus Kreß
  • Musikvereine
  • Männerchöre
  • Ober-Wöllstadt
  • Rödgen
  • Schwalheim
  • Bad Nauheim-Schwalheim
  • Corinna Weigelt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.