27. Mai 2019, 19:57 Uhr

Brötchen statt Brustschwimmen

27. Mai 2019, 19:57 Uhr
Die langen Tischreihen im Schwimmbad sind voll besetzt. Für das Frühstück haben sich die Teilnehmer vieles mitgebracht, außerdem hat der Förderverein einige »Zutaten« im Angebot. (Foto: lod)

Gut 400 Besucher sind am Sonntag ins Ockstädter Schwimmbad gekommen. Doch obwohl das Wasser schon ins Becken eingelassen, der Rasen gemäht und weitere Vorbereitungen abgeschlossen waren, durfte und wollte niemand ins kühle Nass. Vielmehr war gemeinsames Frühstücken angesagt: »Ockstadt frühstückt im Schwimmbad« hieß es vier Tage vor dem Saisonstart an Christi Himmelfahrt (Donnerstag, 30. Mai). Zugleich bildete die Veranstaltung den Auftakt der Feiern zum 25-jährigen Bestehen des Fördervereins Quellwasserschwimmbad, der das Bad in der Ortsmitte mit Unterstützung der Stadt seit 2012 betreibt.

Bestens »ausgerüstet« kamen die Besucher ins Bad, durfte das Frühstück doch mitgebracht werden. Die Besucher hatten fast alles dabei, was man dazu benötigt - von Brot und Brötchen über Marmelade, Eier, Wurst und Käse bis hin zu Teller, Besteck und Kaffeetasse. Die Helfer aus den Reihen des Fördervereins boten Brötchen, Kaffee, Rührei und Crêpes an. Eine große Kuchenauswahl und ab dem Mittag Grillwürstchen sowie Sekt, Orangensaft und andere Getränke ergänzten das Angebot.

Festschrift mit Historie

Für musikalische Unterhaltung sorgte das Swimming-Pool-Quartett, eine Jazz-Session-Gruppe mit den Ockstädtern Corinna Danzer (Saxofon) und Gitarrist Jonas Lohse sowie dem Friedberger Schlagzeuger Martin Kowollik. Am Kontrabass stand Wolfgang Marx aus Bad Homburg, der in Ockstadt arbeitet. »Das Quartett spendet seine Gage«, verkündete Fördervereinsvorsitzender Stephan Ewald, der zusammen mit seinem Stellvertreter Marius Meisinger unter anderem die Erste Stadträtin Marion Götz, Ortsvorsteher Günther Weil und Kulturamtsleiterin Christine Böhmerl sowie zahlreiche Magistratsmitglieder und Vereinsvertreter begrüßte.

»Die Politik steht hinter dem Schwimmbad«, sagte Weil in seinem Grußwort, in dem er besonders die Leistung von Cornelia Meisinger würdigte, die 23 Jahre an der Spitze des Fördervereins stand. »Für mich ist das Schwimmbad ein Bürgerhaus unter freiem Himmel«, erklärte Götz, die dafür viel Zustimmung erhielt. »Die Ockstädter Vereine haben den Förderverein und das Bad immer unterstützt und werden das weiter tun«, erklärte Oswald Jung, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Ortsvereine.

Höhepunkt war die Vorstellung der 156 Seiten starken Festschrift, die zunächst die Mitglieder des Redaktionsteams erhielten, gefolgt von den Vereinsvorsitzenden. Neben zahlreichen Grußworten, der Vorstellung des Festprogramms und der Geschichte von Schwimmbad und Förderverein schildern unter dem Titel »Kaleidoskop« einige Vereinsmitglieder ihre Beziehung zum Schwimmbad. Darunter ist auch eine »Liebeserklärung an das Schwimmbad« von Uta Jaitner-Stengel, die ihre kleine Lobeshymne zum Abschluss der Festschrift-Präsentation vortrug. Da waren einige Kinder mit den Füßen schon im Wasser des Nichtschwimmerbeckens.

Anschließend begann der Verkauf der Festschrift und der Dauerkarten für die Jubiläumssaison, die am Donnerstag (Himmelfahrt) pünktlich um 11 Uhr mit dem gemeinsamen Sprung ins Wasser beginnt, egal wie das Wetter sein wird.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Besucher
  • Brustschwimmen
  • Brötchen
  • Feier
  • Festschriften
  • Fördervereine
  • Jesus Christus
  • Ockstadt
  • Schwimmbäder
  • Friedberg-Ockstadt
  • Harald Schuchardt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.