20. Juni 2019, 19:01 Uhr

Chorfest wird zum Hörgenuss

20. Juni 2019, 19:01 Uhr

So unverwechselbar wie die Wetterauer Landschaft, so groß ist auch die Vielfalt der Männer-, Frauen- und gemischten Chöre, die in der schönen Wetterau beheimatet sind. 13 Ensembles von ihnen präsentierten sich am vergangenen Wochenende in der Konzertmuschel der Trinkkuranlage bei den dritten Wetterauer Chortagen. Erneut hatte der Hausberg-Wettertal-Sängerbund die zweitägige Veranstaltung auf die Beine gestellt. Unterstützt werden die Chortage vom Sängerkreis Friedberg und der Musikschule Bad Nauheim im Rahmen der Neuen Kurkonzerte Bad Nauheim.

»Wir freuen uns sehr darüber, dass wir diese grandiose Location mit ihrer Bühne wieder nutzen dürfen«, sagte Torsten Sprengel, zweiter Vorsitzender des Hausberg-Wettertal-Sängerbundes. Erneut hatte Sprengel die Organisation der Veranstaltung übernommen. Zur Seite standen ihm mehrere Helfer. Als der Sängerbund 2017 mit der Idee der Chortage in Bad Nauheim warb, habe diese hier gleich Zuspruch erhalten. Auch lockten Premiere und 2. Auflage viele Besucher aus der ganzen Wetterau. Nun erhielt auch die dritte Ausgabe der Veranstaltung einen erneuten Zuwachs an Zuhörern. Die über 400 Sänger boten bei freiem Eintritt sechs Stunden musikalischen Genuss. Die Konzertmuschel in der Trinkkuranlage biete einfach optimale Rahmenbedingungen, wie Sprengel erklärte. Bei schlechtem Wetter könne der große Konzertsaal genutzt werden. Den Besuchern wünschte Sprengel bei seiner Begrüßung viel Spaß und Unterhaltung mit den Chören, die anschließend verschiedene Stilrichtungen - traditionellen, geistlichen und modernen Chorgesang zum Besten gaben.

Zum Auftakt bot der Regenbogenchor Bad Nauheim Auszüge seines Repertoires, ehe der Frauenjazz-Projektchor unter der Leitung von Regina Klein Lebensfreude verbreitete. Der neue Projektchor wurde erst vor wenigen Wochen in Friedberg gegründet und ging nicht ohne Zugabe von der Bühne. Zusammen mit »Eintracht« Wölfersheim betraten die Mitglieder von »Germania« Ostheim schließlich die Bühne, und sangen u. a. von den »99 Luftballons«.

Fortsetzung folgt

Auch der Chor »HinGehört« Bad Nauheim wusste anschließend mit Schlager, Pop und Rock das Publikum zu unterhalten. Verstärkung erhielt der Chor am Ende seines Auftrittes von den Klangfarben Butzbach bei den gemeinsamen Liedern »Hallelujah«, »Wunder gescheh’n« und der »Ode an die Freude«. Chorleiter Holger Kapteinat hatte die Chorgemeinschaft zu Jahresbeginn übernommen und die Klangfarben Butzbach übergangsweise ebenfalls geleitet. Beide Chöre traten am Sonntag erneut vors Publikum. Zu den weiteren Chören der Wetterauer Chortage zählten am Sonntag auch »Eintracht« Rödgen, »Eintracht« Bingenheim, »Frohsinn« Nieder-Mörlen, der Männerchor »Frohsinn« Steinfurth, der Frauenchor »Frohsinn« Steinfurth, der Männerchor sowie »Frohsinn« Nieder-Weisel zusammen mit dem Männerchor »Immergrün« Rockenberg. Die Vorsitzende Heike Leander ehrte den ehemaligen Vorstandskollegen Siegfried Langsdorf des Hausberg-Wettertal-Sängerbundes für 60 Jahre.

Findet eine Veranstaltung zum dritten Mal statt, spricht man bekanntlich von einer Tradition. Mit dem Wetterauer Chortagen sorgt der Hausberg-Wettertal-Sängerbund wahrlich für eine Bereicherung in der Kulturlandschaft Bad Nauheims und der Wetterau. Eine rundum gelungenen Veranstaltung, dazu noch bei freiem Eintritt, die im kommenden Jahr fortgesetzt wird. Viele positive Rückmeldungen bestärken die Verantwortlichen, die Veranstaltung am 20. und 21. Juni 2020 erneut zu präsentieren.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Beine
  • Chorfeste
  • Chortage
  • Chöre
  • Kurkonzerte
  • Musikschulen
  • Männerchöre
  • Wetterau
  • Bad Nauheim
  • Corinna Weigelt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.