Wetterau

Daniel Schneider wird zweiter Vorsitzender

Der VfB Höchst/Nidder hielt kürzlich seine Jahreshauptversammlung in der vereinseigenen Gaststätte Clubhaus. Erfreulicher Weise hatten 34 Vereinsmitglieder die Wichtigkeit dieser Versammlung erkannt und nahmen hieran teil. Der Vorsitzende H. W. Hornung begann seinen Jahresbericht mit dem wirtschaftlichen Rückblick auf das Geschäftsjahr und erwähnte hier die Anstrengungen aller Mitglieder im Jahr 2018 als der Verein das 90-jährige Jubiläum feierte und hier insgesamt vier relativ große Veranstaltungen zu bewältigen hatte und die Mitglieder als Helfer hier prima mitgeholfen haben dies zu bewältigen.
26. September 2019, 18:32 Uhr
Redaktion
Daniel Schneider
Daniel Schneider

Der VfB Höchst/Nidder hielt kürzlich seine Jahreshauptversammlung in der vereinseigenen Gaststätte Clubhaus. Erfreulicher Weise hatten 34 Vereinsmitglieder die Wichtigkeit dieser Versammlung erkannt und nahmen hieran teil. Der Vorsitzende H. W. Hornung begann seinen Jahresbericht mit dem wirtschaftlichen Rückblick auf das Geschäftsjahr und erwähnte hier die Anstrengungen aller Mitglieder im Jahr 2018 als der Verein das 90-jährige Jubiläum feierte und hier insgesamt vier relativ große Veranstaltungen zu bewältigen hatte und die Mitglieder als Helfer hier prima mitgeholfen haben dies zu bewältigen.

Auch sportlich gebe es aktuell keinen Grund nicht zufrieden zu sein, denn im Jubiläumsjahr gelang der Aufstieg in die A-Liga, wo man sich auch in der zweiten Saison in der höheren Liga in der oberen Tabellenregion festgesetzt hat. Nach dem Hinweis auf bauliche Veränderungen im Clubhaus sowie den noch anstehenden Arbeiten rund um das Vereinsgelände, begannen die Abteilungsleiter mit ihren Berichten. Den Anfang machte der Spielausschussvorsitzende Andreas Wenzel, welcher die personellen Wechsel im aktiven Spielerkader ansprach und die gute Arbeit von Trainer Christopher Knoblauch hervorhob.

Rainer Roschel sprach für die Alten Herren, die auf zwei hintereinander folgende Titel der Ü50-Kreismeisterschaft verweisen konnten und Britta Neitzel, welche für die sehr aktive Kinderturnabteilung kurz und bündig sagte: »Läuft alles prima!« Silke Wenzel beendet mit ihren Berichten der Step-Aerobic und Damen-Gymnastikgruppe die Berichte der Abteilungen.Nach dem Bericht der Kassenprüferinnen Christiane Trost und Petra Schüler wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Als Wahlleiter fungierte anschließend Thomas Schröter der auf Vorschlag der Versammlung die Wiederwahl des 1.Vorsitzenden Hans-Wilhelm Hornung leitete, der dann anschließend die weiteren Vorstandswahlen vornahm. Es kam zunächst zur Wahl des 2. Vorsitzenden, und nachdem der seitherige Amtsinhaber Peter Finkernagel nicht mehr kandidierte, wurde Daniel Schneider vorgeschlagen und einstimmig zum neuen 2. Vorsitzenden gewählt. Als neuer Vereinskassierer ist nunmehr Dietolf Schneider in der Verantwortung und der Abteilungsleiter für den Fußball (Spielausschuss) wird weiterhin angeführt von Andreas Wenzel. Ihm zur Seite stehen Manuel Lohfink, Benedikt Wenzel, Boris Link und Uwe Kässner. Einen Wechsel gab es noch bei der A.-H.-Abteilung, hier löst Ronald Lang Rainer Roschel ab. Britta Neitzel und Silke Wenzel stehen weiter ihren Abteilungen vor, und Kassenrevisoren sind die Sportkameraden R. Roschel, P. Finkernagel, S. Fröhlich und D. Link. (Foto: pv)

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Daniel-Schneider-wird-zweiter-Vorsitzender;art472,630997

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung