14. Mai 2018, 20:28 Uhr

Dauersieger aus Echzell

14. Mai 2018, 20:28 Uhr
Die Vertreter der Siegervereine mit (v. l.) dem zweiten Vorsitzenden Werner Roth und Bürgermeister Dirk Antkowiak sowie (v. r.) Ortsvorsteher Ulrich Hausner und der Gut-Fuß-Vorsitzenden Karin Keipke.

Dank des tollen Wanderwetters sind die Mitglieder des Wandervereins Gut Fuß Bauernheim am Ende zweier für sie anstrengender Tage am Sonntagnachmittag rundum zufrieden gewesen. Zur 37. Auflage ihrer Wandertage waren 703 Wanderer aus 36 Vereinen der Europäischen Volkssport-Gemeinschaft (EVG) und zwölf Clubs des Internationalen Volkssportverbands (IVV) in den kleinsten Friedberger Stadtteil gekommen – und dies trotz des Muttertages. Die weiteste Anreise hatten drei Wanderer aus dem nordrheinwestfälischen Datteln.

»Es war nicht unser Wunschtermin, doch jetzt bin ich glücklich«, sagte Gut-Fuß-Vorsitzende Karin Keipke bei der Siegerehrung am Sonntagmittag. Durch den »Tag der Mütter« fielen einige Helfer ebenso aus wie einige Kuchenbäckerinnen. Doch Mitglieder aus anderen Vereinen halfen aus und buken sogar Kuchen. »Der weiteste Kuchen kam aus Siegen«, verkündete Keipke, die ihrem Stellvertreter Werner Roth für die Markierung der beiden Strecken dankte.

25 Kinder wandern mit

Diese kamen bei den Wanderern bestens an. Die Sechs-Kilometer-Strecke führte über den Roten Berg nach Dorheim und an der Wetter entlang zurück. Die Wanderer auf der Zwölf-Kilometer-Route liefen ab Dorheim weiter nach Friedberg, dann entlang der Usa nach Ossenheim und schließlich zurück nach Bauernheim.

25 Kinder nahmen an der Wanderung teil, doch nur die Hälfte absolvierte die drei Kilometer lange »Kinderstrecke«, die anderen wanderten auf der Sechs-Kilometer-Strecke. Andererseits wanderten 40 Senioren die kleine Runde. »Wir werden halt alle älter«, sagte Keipke, die vorschlug, die kleine Strecke in Seniorenstrecke umzubenennen, was für viele Lacher sorgte.

Viel Lob gab es einmal mehr für das Essens- und Getränkeangebot. Gemeinsam hatten am Sonntagvormittag Bürgermeister und Schirmherr Dirk Antkowiak und Ortsvorsteher Ulrich Hauser samt ihren Ehefrauen die Sechs-Kilometer-Strecke absolviert. Keine Überraschung gab es bei der Siegerehrung: Der von Antkowiak neu gestiftete Wanderpokal für die EVG-Vereine ging an den Seriensieger VSG Echzell, der mit 88 Teilnehmern erneut mit Abstand die meisten Wanderer stellte.

Feuerwehr stärkster Ortsverein

Auf dem zweiten Platz folgten die Wanderfreunde Dietkirchen mit 48 Teilnehmern. Mit einem Wanderer weniger landeten die Dorn-Assenheimer Wanderfreunde auf Platz drei vor den Berg- und Wanderfreunden Lindenstruth mit 40 Teilnehmern auf Platz vier.

Die weiteren Platzierungen: auf Rang fünf die Einrichter Wanderfreunde und VSF Gießen (je 36), siebter KSG Bönstadt (27), achter Limestreter Limeshain und SC 77 Niederkleen (24), zehnter Berg- und Wanderfreunde Ulfa (18).

Für die EVG-Vereine gab es als Preis eine eigens angefertigte Keramikvase. Einen Pokal erhielt die Freiwillige Feuerwehr, die mit 19 Wanderern einmal mehr den Ortsverein mit den meisten Teilnehmern stellte.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Wanderer
  • Wandertage
  • Wandervereine
  • Werner Roth
  • Zufriedenheit
  • Friedberg-Bauernheim
  • Harald Schuchardt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.