25. Oktober 2018, 19:34 Uhr

Der Geist von Woodstock

Die befreundeten Musiker waren nicht überzeugt: Eine Revue und dann noch über die Hippie-Zeit? Produzent und Musiker Achim Dürr wollte genau das machen – und hat mittlerweile seine Kritiker überzeugt. Mit seiner »Love & Peace«-Revue ist er erfolgreich auf Tour. Nächste Woche macht er Station in der Friedberger Stadthalle. Mit dabei sind viele bekannte Musiker aus der Region.
25. Oktober 2018, 19:34 Uhr

Es ist die Zeit um 1969 – Amerika erlebt gesellschaftlich und politisch harte Zeiten. Vietnamkrieg, wachsender Rassismus im eigenen Land, die Morde an John und Robert Kennedy und Malcom X. Im August 1969 entsteht der Mythos, der Mythos eines freien, friedlichen und anderen Amerikas, geprägt von Musik und den Jugendlichen, verkörpert durch das legendäre Woodstock-Festival. Die Musiker, die bei diesem Festival aufgetreten sind, sind unvergessen: Jimi Hendrix, Janis Joplin, The Who, Joe Cocker oder Creedance Clearwater Revival. Genau diese Musik fasziniert Produzent und Musiker Achim Dürr seit seiner Jugend. Außerdem fand er immer Gefallen an Musicals, Operetten und Revuen. Seine Eltern nahmen ihn zu solchen Abendveranstaltungen mit und so wuchs schließlich die Idee, selber einmal eine Revue auf die Beine zu stellen. Eine Revue, die sich mit der Musik und dem Lebensgefühl der 1970er beschäftigt: Eine »Love & Peace«-Revue also. Dazu brauchte Musiker Dürr weitere erfahrene Musiker. Doch seine Freunde, die er am Anfang seiner Idee zum Mitmachen animieren wollte, waren nicht begeistert. Ob das klappen kann und ob eine solche Revue überhaupt ankommt? Da waren sie sich nicht sicher, Achim Dürr schon. Die ersten drei Konzerte waren sofort ausverkauft und die Kritiker überzeugt. Dabei setzt Dürr auf, wie er sagt, »gestandene Musiker«. Mit in seinem Ensemble sind bekannte Musiker aus der Region wie Peter Osterwold und Ali Neander von den Rodgau Monotones, Olaf Mill von Flatsch oder Fips Schmidt (Glitter Twins), HR-Moderator Volker Rebell führt durch die Show. Außerdem sind Musical-Darsteller und eine Balletttänzerin im 17-köpfigen Ensemble dabei.

Sie alle werden am Mittwoch, 31. Oktober, die »Love & Peace«-Revue in der Stadthalle präsentieren, mit Musik von Santana, The Doors, Jimi Hendrix, Scott Mckenzie, The Who, den Rolling Stones oder The Band, die Bob Dylan begleitet hat.

Zu Friedberg hat der Hanauer Achim Dürr ein besonderes Verhältnis. Er hat mit seiner Revue bereits im Zirkuszelt auf der Seewiese gespielt, ist privat oft in Friedberg unterwegs: »Ich mag die Stadt und die Gässchen, es fühlt sich immer ein bisschen wie zu Hause an«, sagt Dürr.

Der Auftritt am Mittwoch wird das letzte Konzert des Ensembles mit der Revue in diesem Jahr sein. Derzeit stehen die Planungen für 2019 an: 50 Jahre Woodstock-Festival. Auftritte sind mit Dürrs Show über Deutschland hinaus geplant. Und dazu muss er seine Musiker und Ensemblemitglieder nicht mehr überzeugen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bob Dylan
  • Janis Joplin
  • Jimi Hendrix
  • Joe Cocker
  • Kritiker
  • Liebe
  • Musiker
  • Produzenten
  • Stadthallen
  • The Doors
  • The Rolling Stones
  • The Who
  • Volker Rebell
  • Sabine Bornemann
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.