13. Februar 2018, 07:00 Uhr

Über 700 Aktive

Der längste Wölfersheimer Zug bisher

War der Faschingszug 2017 der bis dato längste, der sich von Södel durch den Wölfersheimer Ortskern und zurück schlängelte, so wurde dieser Rekord mit der diesjährigen 40. Auflage getoppt.
13. Februar 2018, 07:00 Uhr
»Wölfersheim, Helau«. Das rufen die CCW-Motten und die Minigarde. Viele Besucher sind gekommen, um den Faschingszug von Södel durch den Wölfersheimer Ortskern zu sehen.

60 Zugnummern, bestehend aus 40 Fußgruppen, 16 Musikabteilungen und 21 bunten Wagen, brachten bei strahlendem Sonnenschein insgesamt 741 Aktive aller Generationen auf die Beine. Für den Veranstalter, die Arbeitsgemeinschaft Faschingszug Wölfersheim, moderierten Hans »Appelbach« Erb am Lindenbaum und Uwe Lecke auf der Brück das Geschehen, Letzterer begleitet von Eisbärin Sina Schiller, die den Narren bereits vor Zugbeginn von der Tribüne aus Süßigkeiten zuwarf.

 
Fotostrecke: Faschingsumzug in Wölfersheim

Jung und Alt hatten sich zahlreich eingefunden und skandierten ein ums andere Mal »Wölfersheim, Helau«!, ergänzt durch entsprechende Rufe für Frankfurt, Gießen und Offenbach – ein Indiz für die mittlerweile überregionale Anziehungskraft des Wölfersheimer Faschingszuges. Für den Auftakt sorgte das Blasorchester Eberstadt, gefolgt von den Dancing Flames, der Tanzgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Melbach, in glitzernde Rentierkostüme gekleidet. Pyramiden und gewagte Spagatsprünge über dem Asphalt präsentierten die Gruppen der Red Angels aus Reichelsheim, während der Carnevalverein Berstadt nicht nur mit Garde, Weiber- und Herrensitzung, sondern auch mit einem kompletten Rapunzelturm unterwegs war.

Die Tanzgruppe Teenager Spätlese wurde von den Space Girls der Wilden 80er abgelöst, die, passend zum opulenten Glitzerlook, einen silbernen Mond mit sich führten. Premiere in Wölfersheim begingen die Stepping Sisters aus Inheiden, die mit einem großen Zugwagen unter dem Motto »Après Ski« die kalte Jahreszeit feierten. Ebenso neu dabei waren die jungen Kicker der JSG Melbach und ihre Betreuer und der Gesangverein Eintracht Wölfersheim, der auf seinem Transparent feststellte: »Nein, ich will nicht mehr allein in der Dusche singen!«

Das CCW-Mottenschiff hat den Elferrat geladen.
Das CCW-Mottenschiff hat den Elferrat geladen.

Mit zahlreichen Gruppen, den hauseigenen Tollitäten, Elferrat und Vorstand – insgesamt rund hundert Personen – bildeten die »Wissegickel« vom Carnevalclub Bönstadt die zahlenmäßig größte Gruppe, zusammen mit den »Erschter Noachteule« um Doppelprinzenpaar David I. und Dominik I. aus Erbstadt und den heimischen CCW-Motten.

Die Södeler Landfrauen und die TSG Wanderer traten im plüschigen Raubtierlook an, gefolgt von den Skyline-Drums der Frankfurt-Höchster Schlossgarde, die mit Sambarhythmen die Stimmung anheizten.

Wie in jedem Jahr zog der CCB Bellersheim mit allein fünf Wagen und Gruppen von der Party-Garde bis zu den Rosa Wölkchen, vom Männerballett über die als Römer gekleideten Happy Hippos bis zum Elferrat und vom lorbeerkranzgeschmückten Nilpferd bis zum überdimensionalen Fass auf dem Partyexpress alle Augen auf sich.

Unkompliziert, kunterbunt und fröhlich tanzte der 1. MCC Melbach mit Funkenmariechen, Großer Garde, Crazy Girls und dem Vorstand auf der Zugroute, bevor der Fanfaren- und Spielmannszug Frei Weg die Abteilung der CCW-Motten und damit den Höhepunkt und Abschluss des Zuges ankündigte.

Mit fünf Wagen ist der CCB Bellersheim dabei: Die Römer ziehen ein.
Mit fünf Wagen ist der CCB Bellersheim dabei: Die Römer ziehen ein.

Die Motten wiederum eröffneten ihren Reigen mit den süßen »Möttchen«, die zum Teil noch im Kinderwagen geschoben wurden, der Minigarde, der Großen Garde und der Showtanzgruppe »Die Pixtys«.

Der Mottenwagen mit dem Elferrat beschloss den närrischen Reigen, während Prinz Christoph I. (Christopher Heldt) und Jungfrau Timonia (Timo Hannemann) vom Dreigestirn ihrem Gefolge bereits vorangeschritten und die Narren zu Fuß begrüßt hatten.

Für die Sicherheit von Aktiven und Gästen am Straßenrand sorgte die Freiwillige Feuerwehr Wölfersheim, für Speis’ und Trank zahlreiche geöffnete Geschäfte, Wirtschaften und gastliche Privatstände am Rande der Zugroute.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Girls
  • Rekorde
  • Södel
  • Tanzgruppen
  • Wölfersheim
  • Inge Mueller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.