20. August 2019, 20:32 Uhr

Dorfgeschichte in Buchform

20. August 2019, 20:32 Uhr
Auf großes Interesse stößt die Präsentation des zweiten Buchprojekts des Geschichtskreises Leidhecken. Pfarrer Joachim Syllas Ansprache lauschen auch (erste Reihe v. l.) Herbert Unger, Roland Schumann, Richard Menzel, Stephanie Becker-Bösch, Ute Schneeberger und Marlen Dewitz.

»Generationen und Gegenwart« lautet der vielversprechende Titel des zweiten Buchprojekts des Geschichtskreises Leidhecken. Offizielle Vorstellung mit Verkaufsstart war am frühen Samstagabend mit vielen Ehrengästen und interessierten Einwohnern im Bürgerhaus.

Im Oktober 2016 war das erste Produkt des Geschichtskreises, »Leidhecken - eine Bilderchronik« erschienen. Die vergangenen zweieinhalb Jahre nutzten die Mitglieder zum Studium alter und neu aufgetauchter Quellen. Auch sammelten sie Beiträge motivierter Leser und vertieften sich »in bisher verschwiegene Relikte«. So beschrieb Roland Schumann, Sprecher des Geschichtskreises, die akribische Arbeit, die er in erster Linie mit Richard Menzel und Wolfgang Zeuner geleistet hatte. Zeuner hatte unter anderem 87 Fotografien beigesteuert, weitere 34 Bilder kamen vom Nieder-Florstädter Fotografen Robert Nolte.

Auf 155 Seiten beschreibt das neue Buch Familien- und Ahnenforschung bis hin zur aktuellen Dorfentwicklung und zu Freizeitbeschäftigungen einzelner Einwohner. Laut Schumann hat man den Leidhecker Generationen nach den Weltkriegen besondere Beachtung geschenkt, ihre Lebensräume, ihre früheren Arbeitsumfelder und ihre erstaunlichen Kreativität sowie vorzeigbare Dorfsanierungen beleuchtet. Im Buch detailliert nachzulesen ist auch die Restauration eines britischen Autoklassikers aus dem Jahr 1952, dem Krönungsjahr der Queen, für die Felix Vijacko verantwortlich zeichnete. Der »Talbot Sunbeam« war am Wochenende im Bürgerhaus ausgestellt und versetzte die Besucher zuhauf ins Staunen. Schumanns Dank galt auch Angelika Pohlert und Steffi Denig, die ein fantastisches Büfett gezaubert hatten.

Bürgermeister Herbert Unger sprach dem Verfassertrio seine besondere Wertschätzung für das zweite Werk aus und dankte allen, die mit Bildern, Erinnerungen oder Anekdoten zugearbeitet hatten. Besonders würdig in Erinnerung hielt er die ehemalige Gemeindevertretungsvorsitzende Inge Hicken, die der Stadt Florstadt in ihrem Testament ein »kleines Sparbuch« für künstlerische und kulturelle Aktivitäten hinterlassen hatte, was zur Vorfinanzierung genutzt wurde.

Pfarrer Joachim Sylla betonte, wie wichtig es sei, das Dorfleben geschichtlich aufzuarbeiten. Mit dem Buch werde das Interesse an Leidheckens Geschichte geweckt. Diese Aufstellung sei von unschätzbaren Wert, heute und erst recht in vielen Jahren, noch dazu sei sie auf sehr hohem Niveau ausgearbeitet worden. Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch hob besonders hervor, dass die zweijährige Arbeit ehrenamtlich geleistet wurde. Von dem Buch könnten Kinder und Kindeskinder profitieren, die heute noch gar nicht wüssten, wie wichtig es sei, Altes zu bewahren. Stadtverordnetenvorsteherin Ute Schneeberger lobte das Buch, in das viel Zeit für Recherche und Gestaltung investiert worden sei und in dem Vergessenes bewahrt werde. Sie dankte für das bewahrende Engagement des Geschichtskreises, weil es dem Traditionsverlust entgegenwirke, und wünschte einen reißenden Absatz.

Das neue Buch des Geschichtskreises Leidhecken, »Generationen und Gegenwart«, wird zum Selbstkostenpreis von 18,50 Euro verkauft. Es ist bei Wolfgang Zeuner und Richard Menzel erhältlich. Auch vom ersten Band, »Leidhecken - Eine Bildchronik«, sind noch Exemplare verfügbar. Beide Bücher gibt es zum Preis von 35 Euro.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ahnenforschung
  • Dorfgeschichte
  • Ehrengäste
  • Freizeitbeschäftigungen
  • Herbert Unger
  • Herbert Unger (Florstadt)
  • Leidhecken
  • Selbstkostenpreise
  • Stephanie Becker-Bösch
  • Testamente
  • Verkaufsstart
  • Weltkriege
  • Florstadt-Leidhecken
  • Stephan Lutz
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.