19. Oktober 2018, 20:27 Uhr

Ein Bürgerbus für Niddatal?

19. Oktober 2018, 20:27 Uhr
Uwe Berdick gratuliert Käthi Jurida, Helga Nadler, Karl Klein, Renate Aengenwoort, Irene Hoffmann und Raimund Blümlein (v. l.). (Foto: udo)

Hohe Ehrungen standen bei der Jahreshauptversammlung des VdK an. Wegen ihres hohen Alters konnten einige Jubilare nicht zur Sitzung kommen und waren zu Hause besucht worden. Sechs Jubilare sind über 80 Jahre alt, einer über 90. Der Vorsitzende Uwe Berdick verzeichnete in seinem Jahresbericht insgesamt 228 Mitglieder.

Irmgard Biebl brachte im Diskussionsteil ein neues Thema ins Spiel und plädierte für einen Bürgerbus. Der VdK möge einen Bus einrichten, der von der Stadt unterstützt werden müsse. Denn der Weg zum Lebensmittelmarkt und zu den Arztpraxen sei für Senioren zu weit. Auch »Mitfahrbänke« würden das Leben der Senioren erleichtern.

Ehrenamtliche Fahrer vonnöten

Bürgermeister Dr. Bernhard Hertel wies auf den Antrag der SPD und der Linken zu einem Bürgerbus hin. Der Antrag sei im Parlament auf Zustimmung gestoßen; der Magistrat arbeite derzeit daran. Freilich würden ehrenamtliche Fahrer benötigt. Die Bushaltestelle an der Ecke der B 45 und der Straße »Am Steinacker« (beim Lebensmittelmarkt) habe derzeit nur eine Haltestelle in Richtung Kaichen. Doch die Haltestelle in der Gegenrichtung werde dann eingerichtet, wenn das Gebiet zur Straße »Am Lohgraben« hin bebaut sei. Das könne schon im kommenden Jahr soweit sein.

Berdick sprach in seinem Jahresbericht von dem Kräppelnachmittag, von der Jahreshauptversammlung mit Wahlen und Ehrungen, dem Vortrag über die Patientenverfügung, dem Ausflug nach Bad Kissingen, dem Info-Nachmittag mit Diabetes-Vortrag und der Weihnachtsfeier. Vorstandsmitglieder absolvierten Schulungen zur Vorstandsarbeit und Mitgliederverwaltung.

Spielenachmittag hat sich bewährt

Auch die Betreuerin Veronika Wolfinger, die Kassenwartin Inge Schmitt sowie die Revisoren Peter Volk und Annalisa Rehbock berichteten. Der neu eingerichtete Spielenachmittag im Haus des Vereins für Rasensport (VfR) fand achtmal statt und hat sich bewährt.

Arnold Stolzmann und Käthi Jurida sind seit 40 Jahren Mitglieder. Karl Klein war vier Jahre Vizevorsitzender und ist seit 25 Jahren dabei. Brigitte Welz, Maria-Anna Behnken, Raimund Blümlein, Gerda Krick, Renate Aengenwoort, Oswald Mannl, Herbert Walther, Lieselotte Straßner, Wolfgang Chrzanowski, Brigitte Reich-Dietz, Irene Hoffmann und Helga Nadler wurden für jeweils zehnjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alter (Lebensphasen)
  • Angelika Kauffmann
  • Arztpraxen
  • Bernhard Hertel
  • Herbert Walther
  • Jahresberichte
  • Karl Klein
  • Lebensmittelmarkt
  • Mitglieder
  • Patientenverfügungen
  • SPD
  • Schulungen
  • Senioren
  • Sitzungen
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Niddatal-Ilbenstadt
  • Udo Dickenberger
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen