15. Oktober 2019, 20:32 Uhr

Eine intensive Freundschaft: Neues über Henry Benrath

15. Oktober 2019, 20:32 Uhr

Andrej Seuß spricht in einem Vortrag beim Friedberger Geschichtsverein am Donnerstag, 24. Oktober, um 20 Uhr im Bibliothekszentrum Klosterbau über eine wichtige biografische Station im Leben von Albert H. Rausch, dem unter dem Namen Henry Benrath bekanntesten Friedberger Literaten. Sein Thema über Ereignisse in Paris 1929/1930: »Nur das eine, furchtbare - Andreas ist tot!« Es geht um die kurze Freundschaft zwischen Albert H. Rausch und Andreas Walser.

Albert H. Rausch tritt in seiner zweiten Heimat Paris beim Internationalen Roten Kreuz eine Stelle als Pressechef an. Im Künstlercafé »Le Dôme« trifft er auf den 20-jährigen Schweizer Maler Andreas Walser, mit dem ihn bis zu dessen frühen Tod 1930 eine intensive Freundschaft verbindet. Walser, mit Picasso, Klaus Mann und Jean Cocteau bekannt, verfällt dem Drogenrausch, wird zunehmend manisch-depressiv, fertigt in kurzer Zeit Hunderte von Bildern und Zeichnungen an und stirbt mit 21 Jahren. Sein Nachlassverwalter Rausch veröffentlicht Jahre später zwei kleine Bände über den Freund. Auf Grundlage erhaltener Briefe und dank umfangreicher Recherchen zeichnet Seuß diese kurze, intensive Freundschaft zwischen Walser und Rausch in Paris nach.

Am Vorabend (Mittwoch, 23. Oktober) zeigt das Bildungsforum im Central-Studio um 19 Uhr in Kooperation mit dem Geschichtsverein die Dokumentation »Die Nacht ist heller als der Tag. Das kurze Leben des Malers Andreas Walser« von Heinz Bütler aus dem Jahr 2007. Es ist der erste Film über das dramatische kurze Leben und das immer noch zu entdeckende Werk des in der Schweiz geborenen Malers. Andrej Seuß gibt eine Einführung in den Film.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Albert H. Rausch
  • Andreas Walser
  • Freundschaft
  • Geschichtsvereine
  • Jean Cocteau
  • Klaus Mann
  • Pablo Picasso
  • Rotes Kreuz
  • Friedberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.