17. September 2019, 20:56 Uhr

Erwartungen nicht erfüllt

17. September 2019, 20:56 Uhr
Teelichter und Seifenblasen sorgen in Friedberg nicht für »magische Momente«.

Die Verpflichtung des »Bubble-Zauber-Teams« von David Friedrich aus Lohra bei Marburg sollte ein besonderes Geschenk an die Herbstmarktbesucher werden. Doch die Show der fünfköpfigen Truppe - darunter die Musiker des Jonas-Brannath-Trios - erwies sich als Reinfall.

Das begann schon am Nachmittag mit dem angekündigten Walk Act mit Seifenblasen über das Festgelände. Ein Duo lief lediglich vom südlichen Eingang aus bis zum Musik-Express und zurück zum Pavillon. Hier konnten Kinder aus Bambusstäben und Seilen ein Seifenblaseninstrument basteln. Musiker Brannath half beim Basteln. Das bereitete den Kinder viel Spaß, etwa wie der sieben Jahre alten Marta Beck. Nach der Fertigstellung wurde das Stück in die Eimer mit Seifenblasenlauge getaucht und schnell herausgezogen. Den Trick hatte Marta sofort raus und erfreute sich ebenso wie viele andere Kinder an den großen Seifenblasen.

Es blieb der einzige Programmpunkt, mit dem Melanie Block, die im Ordnungsamt den Herbstmarkt maßgeblich organisiert, zufrieden war. Die große »Bubble-Illuminations- Show« mit Livemusik war für 20 Uhr angekündigt. Um die 100 Besucher warteten vor der Absperrung auf dem Tierschauareal auf den Beginn. Doch der ließ auf sich warten: Zwei Frauen verteilten zunächst die Windlichter in farbigen Behältnissen, die zusammen die Zahl 70 darstellten - es lief schließlich der 70. Herbstmarkt. Die Band hatte ihren Aufbau bereits beendet. Doch es tat sich nichts, die Frauen verschwanden wortlos von der Wiese, ohne die Lichter anzuzünden.

Musiker Brannath kam kurze Zeit später zurück und erklärte auf WZ-Anfrage, die Show werde erst um 21 Uhr beginnen. Das sei anders nicht machbar gewesen und im Programm falsch angekündigt. Die Stadt widerspricht dieser Darstellung. »Ich habe der Gruppe gesagt, sie sollen so früh wie möglich anfangen«, ärgerte sich Block.

Die meisten der zuvor wartenden Zuschauer waren schon längst abgewandert. Einige kamen zurück, dazu gesellten sich eher zufällig vorbeikommende Besucher, die ihren Heimweg mehr oder weniger kurz unterbrachen. Tatsächlich brannten um 21 Uhr die Windlichter und die beiden Frauen begannen zur sphärischen Musik unterschiedlich große Seifenblasen in die Luft zu zaubern.

Das ging eine halbe Stunde so, von der angekündigten Illumination war nicht viel zu sehen. »Die Seifenblasen funkeln über den Flammen und spiegeln das Licht des Symbols mehrfach wider«, heißt es auf der Internetseite von David Friedrich, der gar nicht mit in die Kreisstadt gekommen war. Auf der Seewiese funkelte nichts, die Seifenblasen verschwanden im Dunkeln. »Magische Momente mit Licht« (Internetseite) waren das nicht, urteilten die Zuschauer.

Alles in allem sei der Event bei Weitem nicht das gewesen, was sie sich bei der Verpflichtung vorgestellt habe, sagte Block. Ein Besucher brachte es auf den Punkt: »Was da gezeigt wurde, hätten die Kinder mit etwas Übung auch machen können.« (Foto: lod)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Geschenke und Geschenkartikel
  • Musiker
  • Truppen
  • Webseiten
  • Friedberg
  • Harald Schuchardt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.