26. Oktober 2017, 20:20 Uhr

Etappenziele erreicht

26. Oktober 2017, 20:20 Uhr
Das ehemalige Feuerwehrgerätehaus in Dauernheim wird zum »Haus der Begegnung« umgebaut. Die Gemeindevertretung hat sieben Gewerke an Handwerker vergeben. (Foto: cat)

Das »Haus der Begegnung« (HdB) ist im Ortsteil Dauernheim in der Entstehung und hat am Dienstag im Gemeindeparlament mit der Vergabe der unterschiedlichsten Modernisierungsgewerke viele kleine Etappenziele erreicht. Mit einstimmigen Beschlüssen sorgten die Gemeindevertreter dafür, dass Schreinerarbeiten für rund 21 600 Euro, Heizungs- und Sanitärarbeiten für über 25 000 Euro und Elektroarbeiten für über 10 000 Euro vergeben werden konnten. Außerdem wurden Fliesenarbeiten für mehr als 6400 Euro, Trockenbau, Putz- und Malerarbeiten für über 11 000 Euro, Bodenbelagsarbeiten für mehr als 3400 Euro und schließlich Außenputz und Gerüstbau für über 8500 Euro vergeben. Die Arbeiten im Inneren sollen in der 45. Kalenderwoche beginnen; der Außenputz ist je nach Wetterlage in der zehnten Kalenderwoche 2018 geplant.

Das »Haus der Begegnung« soll im ehemaligen Feuerwehrgerätehaus entstehen. Es ist ein Projekt des IKEK-Programms, wobei das Land 65 Prozent der Kosten übernimmt. Das alte Gerätehaus liegt in der Kirchbergstraße am »Kreuz« und gehört zum prägenden Ortsmittelpunkt. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich ein Grillplatz, ein Informationspavillon, eine Bushaltestelle und das Heim des Schützenvereins. Der Radweg R4 führt direkt vorbei. Das Haus soll als Stätte der Begegnung für Jung und Alt aufgewertet werden. Das obere Stockwerk bleibt in der Nutzung der Gemeinde. Die ehemalige Fahrzeughalle soll umgebaut und mit einem barrierefreien Zugang versehen werden.

Geplant sind ein Café-Betrieb zu bestimmten Zeiten oder Anlässen, kleinere Familienfeiern, Spiel- und Bastelstunden, kostenlose Bücherausleihe, ein öffentlicher Internetzugang und gemeinsames Fernsehen. Auch Kurse und Vorträge, Info-Veranstaltungen zu Dauernheimer Sehenswürdigkeiten oder Ausstellungen mit Bildern, Fotos oder Bastelarbeiten sind denkbar.

Die IKEK-Befragung Anfang 2016 ergab eine fast hundertprozentige Zustimmung für dieses Projekt. Mehr als 40 Personen sagten schriftlich ihre Unterstützung bei notwendigen Umbauarbeiten oder dem folgenden Betrieb zu. Auf dieser Euphoriewelle wurde am 1. April 2016 der eingetragene und gemeinnützige Verein »Dauernheimer Haus der Begegnung« gegründet, »der inzwischen 128 Mitglieder zählt«, wie die 1. Vorsitzende Roswitha Petzold stolz verkündet. Mit der Gemeinde wurde ein Nutzungsvertrag geschlossen, der unter anderem die Übernahme der Energiekosten durch den Verein regelt. Nach den Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten sollen im »HdB« unter anderem die Gäste der Mühlenmodellausstellung bewirtet werden.

Erzürnte Gemüter gab es in der Diskussion um die Vergabe. Rita Herche (Freie Wähler) kritisierte vehement, dass die Verwaltung der Gemeindevertretung einmal mehr kein Leistungsverzeichnis über die verschiedenen Posten jeder Ausschreibung vorgelegt hat. Das hätte besser zur intensiven Vorbereitung und objektiven Entscheidungsfindung beigetragen, so Herche, und man hätte »Ausreißer« entlarven können. Komplett konträrer Meinung dazu war Bürgermeisterin Cäcilia Reichert-Dietzel, die vergaberelevante Interna einer Ausschreibung nicht in einer öffentlichen Sitzung diskutiert sehen wollte. Die Verwaltung nehme die Submission der Angebote vor, ein differenziertes Leistungsverzeichnis sei deshalb nicht erforderlich. Grundsätzlich gehörten diese Vergabeaufgaben jedoch in den Gemeindevorstand, unterstrich die Rathauschefin. Der ist in Ranstadt wegen der bekanntlich von der Mehrheit von CDU und Freien Wählern zu Beginn der Legislaturperiode geänderten Hauptsatzung der Gemeinde arg beschnitten und ist in seiner Handlungs- fähigkeit deshalb stark eingeschränkt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Arbeiten
  • Ausschreibungen
  • CDU
  • Cäcilia Reichert-Dietzel
  • Euro
  • Freie Wähler
  • Wetterlagen
  • Ranstadt
  • Cathrin Lutz
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.