16. April 2019, 19:48 Uhr

Fischereiaufseher bilden sich fort

16. April 2019, 19:48 Uhr
Fischereiaufseher und Fischereiberater Harald Steiper prüft die Wasserqualität an einem Weiher bei Ortenberg. (Foto: prw)

»Die Fischereiaufseher in der Wetterau erfüllen eine wichtige Funktion und sind eine wertvolle Hilfe für die Untere Fischereibehörde«, sagte die Erste Kreisbeigeordneter Stephanie Becker-Bösch. 16 amtlich verpflichtete Fischereiaufseher hatten sich auf Einladung der Unteren Fischereibehörde des Wetteraukreises zu einer Fortbildungsveranstaltung getroffen.

»Die ehrenamtlichen Außendienstmitarbeiter stehen in einem Spannungsfeld, einmal die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften zu überwachen, andererseits als Mitglieder in Angelvereinen auf die Zusammenarbeit mit Vereinskollegen und Vorständen angewiesen zu sein«, erläutert Hans Hess, Leiter der Unteren Fischereibehörde.

Harald Steiper kennt sich in diesem Spannungsfeld bestens aus. Er ist nicht nur Fischereiaufseher, sondern auch Fischereiberater des Wetteraukreises. Zudem ist er Vorsitzender und Gründer des Angel- und Naturschutzvereins in Ortenberg/Lißberg. »Der Fischereiaufseher übt eine kontrollierende Funktion aus. Werden beispielsweise die richtigen Fische hinsichtlich Größe, Art und Schonzeit gefangen?«, sagte er.

Der Fischereiaufseher soll auch den Fischbesatz überprüfen. »Auch hier gibt es Spannungen, denn Angelfreunde möchten bestimmte Fische gerne fangen, beispielsweise Regenbogenforellen. Die sind aber als Besatz nicht für jedes Gewässer geeignet.« Da müsse der Fischereiaufseher beraten und überwachen. Eine eher undankbare Aufgabe sei die Kontrolle von Fischwilderei und Fischdiebstahl. »Das findet in der Wetterau quasi täglich statt«, sagte er.

Mehr Fortbildungen gefordert

Viel Sachverstand ist außerdem gefragt, wenn extreme Situationen entstehen, etwa ein Fischsterben, was in der Wetterau im langjährigen Mittel etwa sechs bis zehn Mal im Jahr geschieht. Becker-Bösch, als Ordnungsdezernentin auch für die Untere Fischereibehörde zuständig, begrüßt die Forderung von Harald Steiper für eine qualifiziertere Ausbildung für die Fischereiaufseher und Fortbildungen in kürzeren Abständen. »Die Fischereiaufseher in der Wetterau erfüllen eine wichtige Funktion und sind eine wertvolle Hilfe für die Arbeit der Unteren Fischereibehörde. Deshalb wünsche ich mir, dass sie in ihrer ehrenamtlichen Arbeit weiter gestärkt werden.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Kreisbeigeordnete
  • Stephanie Becker-Bösch
  • Weiterbildungsveranstaltungen
  • Wetterau
  • Wetteraukreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.