06. Mai 2019, 19:33 Uhr

Für Kinder, Kirche und mehr

06. Mai 2019, 19:33 Uhr
Die »mittendrin«-Frauen mit Vertretern der bedachten heimischen Organisationen. (Foto: im)

Während des Taufgottesdienstes für die kleine Johanna Anft haben die Frauen »mittendrin« am Sonntag den Erlös aus ihrem zehn Jahre lang mit großem Erfolg laufenden Literaturprogramm »RomanTisch« an diverse Einrichtungen im Wetteraukreis übergeben. Anlass war die Auflösung der engagierten Gruppe, die 40 Jahre lang das kirchliche, kulturelle und soziale Leben in Reichelsheim und seinen Stadtteilen mitgeprägt hatte und für ihr Engagement vielfach von Stadt und Kreis ausgezeichnet worden war.

Der Gottesdienst stand unter dem Motto »Der Herr ist mein Hirte«, einem Zitat aus Psalm 23. In ihrer Ansprache schlug Pfarrerin Angela Schwalbe einen Bogen von der schützenden Gegenwart Gottes über allen Menschen, besonders auch jenen am Rand der Gesellschaft, hin zur Arbeit der Gruppe »mittendrin«. Wer dem Vorbild des guten Hirten nachgehe, handle aus der Mitte seines Herzens und Wesens heraus, sei achtsam für Wünsche und Bedürfnisse, aber auch für Probleme und Nöte des Nächsten.

Karin Lauer nahm einen Vers des alttestamentarischen Propheten Kohelet zum Anlass, über die Aktivitäten der »mittendrins« und den nunmehr gesetzten Schlusspunkt nachzudenken: »Alles hat seine Zeit, und ein jegliches Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde.« So gäbe es auch eine Zeit, Initiativen zu beginnen und sie zu beenden, eine Zeit zum Arbeiten wie zum Ausruhen. »Ob uns Letzteres allerdings so ganz gelingt, wird man sehen«, sagte die langjährige Ideengeberin der Reihe »RomanTisch«.

»Auf dem Konto befanden sich als Abschlusssaldo 8000 Euro, die sich durch die dankenswerte Unterstützung von kirchlichen und städtischen Gremien, Unternehmen aus Industrie und Handwerk sowie Privatleuten ergeben hatten«, erläuterte Lauer.

Die Spenden sind bestimmt für die Sozialstation Mittlere Wetterau (2000 Euro), den Förderverein Theater Altes Hallenbad in Friedberg (1000 Euro), das Haus »AtemZeit« für schwerkranke Kinder in Wohnbach (1500 Euro), die Hospizhilfe Wetterau (1000 Euro) und das Tierheim Wetterau in Rödgen (500 Euro) sowie die Renovierung der evangelischen Kirche Heuchelheim (1500 Euro). Das Restguthaben ging an die Reichelsheimer Kirchengemeinde, unter anderem zur Anschaffung eines Herrnhuter Sterns.

 

Abschluss unter Beifall

 

Während der Übergabe brachten die Frauen die jeweiligen Einrichtungen mit ihrem eigenen Leben und zahlreichen Herzensanliegen in Verbindung. Im Gegenzug erhielten die Vertreter der Institutionen Gelegenheit, ihre Arbeit vorzustellen und den Verwendungszweck der Spende zu erläutern. So werden von dem Geld in der Sozialstation Mittlere Wetterau dringend benötigte Einrichtungsgegenstände angeschafft, im Theater Altes Hallenbad ist das Geld für den behindertengerechten Zugang vorgesehen. Haus »AtemZeit« investiert die Summe in die Neu- und Ausgestaltung seines Gartens, die ambulante Hospizhilfe fördert die Einrichtung eines stationären Pflegeplatzes in ihren eigenen Räumen, das Tierheim Wetterau, vertreten durch Reichelsheims Bürgermeister Bertin Bischofsberger als Vize-Vorsitzendem, richtet eine Tierschleuse ein. Die Kirchengemeinde Heuchelheim schließlich investiert die Spende in die Neugestaltung des Altarraums.

Alle Spendenempfänger, Pfarrerin Schwalbe und Kirchenvorstandsvorsitzender Manfred Winter dankten den Frauen »mittendrin« unter dem Beifall der Gemeinde abschließend für ihr 40-jähriges hervorragendes Engagement, das mit diesem Gottesdienst einen würdigen Abschluss fand.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bertin Bischofsberger
  • Einrichtungen
  • Erlöse
  • Euro
  • Evangelische Kirche
  • Hallenbäder
  • Pfarrer und Pastoren
  • Reichelsheim
  • Sozialbereich
  • Tierheime
  • Wetterau
  • Reichelsheim61203-Reichelsheim
  • Inge Mueller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.