Wetterau

Für Schönheit der Region werben

Ob Keltenfunde auf dem Glauberg, römisches Leben am Limes, naturkundliche Besonderheiten wie der Vulkan Vogelsberg oder die Schutzgebiete im Auenverbund Wetterau - die Region wartet mit faszinierenden Naturphänomenen und kulturgeschichtlichen Schätzen auf. Vielerorts sind versierte Führer tätig und halten eine breite Palette an Vorträgen, Führungen und weiteren Aktivitäten vor.
07. November 2019, 19:28 Uhr
Redaktion
Landrat Jan Weckler (r.) und die Absolventen des Lehrgangs Qualifizierung zum Natur- und Kulturführer.	(Foto: prw)
Landrat Jan Weckler (r.) und die Absolventen des Lehrgangs Qualifizierung zum Natur- und Kulturführer. (Foto: prw)

Ob Keltenfunde auf dem Glauberg, römisches Leben am Limes, naturkundliche Besonderheiten wie der Vulkan Vogelsberg oder die Schutzgebiete im Auenverbund Wetterau - die Region wartet mit faszinierenden Naturphänomenen und kulturgeschichtlichen Schätzen auf. Vielerorts sind versierte Führer tätig und halten eine breite Palette an Vorträgen, Führungen und weiteren Aktivitäten vor.

Zehn neue dieser Natur- und Kulturführer haben jetzt ihre Zertifizierung nach Abschluss eines Lehrgangs erhalten. »Die Wetterau kann sich glücklich schätzen über die neu gewonnenen qualifizierten Gästeführer, die mit Sachverstand und Herz für die Region werben«, betonte Landrat Jan Weckler bei der feierlichen Übergabe der Zertifikate.

Führungen lebendig gestalten

Die Qualifizierungsmaßnahme wurde in Zusammenarbeit des Fachbereichs Regionalentwicklung und Umwelt des Wetteraukreises, der Volkshochschule sowie dem Verein der Natur- und Kulturführer Wetterau-Vogelsberg-Taunus unter Vorsitz von Annette Miksch durchgeführt. Die Teilnehmer absolvierten ein umfangreiches Programm mit Vorträgen und Exkursionen. Während eines Dreivierteljahres wurde vielfältiges Wissen über Geologie, Landwirtschaft, Naturschutz, Geschichte und Archäologie ermittelt, außerdem Grundlagen von Führungskonzeption und Rhetorik. Am Ende stand eine schriftliche und mündliche Prüfung. Nun erhielten die Absolventen ihre Zertifikate.

»Ich freue mich, dass die Region neue Kultur- und Naturführer hinzubekommen hat, die dem Tourismus einen neuen Schub verleihen werden«, sagte Landrat Weckler. Schließlich habe die Region viele naturgeschichtliche und kulturhistorische Sehenswürdigkeiten zu bieten. »Qualifizierte Gästeführer tragen dazu bei, ein Bewusstsein für die Schönheiten der Region zu entwickeln und diese unter touristischen Gesichtspunkten noch besser zu vermarkten.«

Das Zertifikat berechtigt dazu, die Bezeichnung »Natur- und Kulturführer« zu führen, und qualifiziert die Absolventen, in der Wetterau, im Vogelsberg und im Taunus Gästeführungen anzubieten. Diese Führungen werden über zentrale Buchungsstellen angeboten; auf Anfrage lassen sich die Gästeführer auch für Einzeleinsätze buchen. Dabei wird Wert darauf gelegt, dass jede Führung lebendig gestaltet ist und ein besonderes Erlebnis der Region vermittelt.

Weitere Informationen gibt es beim Verein der Natur- und Kulturführer Wetterau-Vogelsberg-Taunus unter der Telefonnummer 0 60 47/9 77 01 93 oder per E-Mail an info@natur-kultur-wetterau.de.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Fuer-Schoenheit-der-Region-werben;art472,642726

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung