23. Januar 2018, 18:56 Uhr

»Gesichter der Wetterau« in der Stadtkirche

23. Januar 2018, 18:56 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Besucher schauen sich die »Gesichter der Wetterau« an den Säulen an. (Foto: pv)

Sehr erfreut zeigten sich Pfarrerin Susanne Domnick und Vorsitzender des Internationalen Zentrums Friedberg, Johannes Hartmann, bei ihrer Begrüßung über die zahlreichen Besucherinnen und Besucher der Vernissage zur Bilderausstellung »Gesichter der Wetterau« in der Stadtkirche. Unter den Gästen befanden sich neben den Fotografen der Bilder, Dieter Glogowski und Andrea Nuß, auch viele derer, die sich für die Bilder zur Verfügung gestellt hatten.

Das Programm wurde umrahmt von den Sängern Valerie Volkov, mit russischen Weisen an der Gitarre und Heval Amin, einem kurdischen Syrer mit seiner Saz, deren Lieder im Resonanzraum Kirche eine tolle emotionale Wirkung entfalteten. Niko Gözipekli las aus seiner Geschichte im Buch der Kulturgruppe »Die Verdichter« »Fest zu – pack aus!«, wie er und sein Bruder in den 1970er Jahren aus Istanbul nach Deutschland nachgeholt wurden und die Ankunft in dem fremden Land erlebte. Durch das Programm führte Ulrike von Bothmer, unter deren Leitung und intensiver Mitarbeit das Projekt und die Ausstellung jetzt in der Stadtkirche zustande gekommen ist. Besonders hervor hob sie die Unterstützung der Ausstellung durch den Küster der Stadtkirche, Lothar Steinacker, der den größten Teil der Bilder in mühevoller Arbeit an den Säulen der Kirche angebracht hatte. Sie wies zudem auf die vielen Personen und Institutionen hin, die die Ausstellung finanziell und ideell möglich gemacht haben.

Die »Gesichter der Wetterau« sind noch bis 25. März in der Stadtkirche zu sehen. Eine Broschüre gibt es in der Stadtkirche oder beim Internationalen Zentrum unter der E-Mail-Adresse izf@x3x.de.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos