Wetterau

Gespenstergeschichte im Badehaus 2

Im Monat vor Halloween lädt das Theater Alte Feuerwache zu einer Gespenstergeschichte im Badehaus 2 ein. Was am Samstag, 20. Oktober, ab 19.30 Uhr vom Darmstädter Theater Lakritz geboten wird, hat weniger mit Monsterkürbissen als mit einer alten fernöstlichen Erzähltradition zu tun – dem Rakugo. Der Begriff heißt übersetzt in etwa »gefallene Worte« und bezeichnet eine japanische Unterhaltungsform, die im 18. Jahrhundert entstanden ist. Der Erzähler verharrt in gleicher Position, bringt aber mit allen Mitteln von Mimik, Gestik, Stimmmodulation und mit dem Gebrauch von Requisiten und Klanginstrumenten die Figuren seiner Geschichte zum Leben.
17. Oktober 2018, 20:21 Uhr
Redaktion

Im Monat vor Halloween lädt das Theater Alte Feuerwache zu einer Gespenstergeschichte im Badehaus 2 ein. Was am Samstag, 20. Oktober, ab 19.30 Uhr vom Darmstädter Theater Lakritz geboten wird, hat weniger mit Monsterkürbissen als mit einer alten fernöstlichen Erzähltradition zu tun – dem Rakugo. Der Begriff heißt übersetzt in etwa »gefallene Worte« und bezeichnet eine japanische Unterhaltungsform, die im 18. Jahrhundert entstanden ist. Der Erzähler verharrt in gleicher Position, bringt aber mit allen Mitteln von Mimik, Gestik, Stimmmodulation und mit dem Gebrauch von Requisiten und Klanginstrumenten die Figuren seiner Geschichte zum Leben.

»Fluch(t) bei Sieben« erzählt das Märchen der Dienerin O-Kiku, die im Brunnen spuken muss, in dem sie zu Tode kam. Sieben Freunde sind fasziniert von dieser alten Sage und wollen sich dem Geist in einer Mutprobe stellen.

Karten gibt es in der Buchhandlung am Park, bei der Tourist-Information sowie online unter www.taf-badehaus2.de.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Gespenstergeschichte-im-Badehaus-2;art472,501274

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung