05. November 2019, 19:16 Uhr

Gespräche über den Mauerfall

05. November 2019, 19:16 Uhr
Das Bild ist Teil der Ausstellungen zum 30. Jahrestag des Mauerfalls im Wetteraukreis und ist von Schülern des Burggymnasiums Friedberg geschaffen worden. (Foto: prw)

Am 9. November jährt sich zum 30. Mal der Fall der Berliner Mauer. Im Friedberger Kreishaus sind derzeit noch drei Ausstellungen zu sehen, die auf dieses Datum hinweisen.

Am kommenden Donnerstag, 7. November, ab 19 Uhr werden der frühere Landrat Rolf Gnadl und der Kreistagsvorsitzende Armin Häuser mit Bernhard Schönau, langjähriger Bürgermeister der Bad Nauheimer Partnerstadt Bad Langensalza in Thüringen, und Reiner Engel, Pressesprecher der Kreisverwaltung Bad Langensalza, über die Ereignisse von vor 30 Jahren sprechen. Landrat Jan Weckler sagt, »dass wir es vor allem der Kraft der Menschen, ihrem unbedingten Freiheitswillen und dem Wunsch nach demokratischen Verhältnissen in der DDR zu verdanken haben. Die demokratische Revolution der Menschen in der DDR, ihre Beharrlichkeit und Friedlichkeit während der Demonstrationen brachten die Mauer am 9. November 1989 zum Einsturz. Den 30. Jahrestag dieses bedeutenden Ereignisses in der deutschen Geschichte wollen wir würdig begehen und laden alle Interessierten ganz herzlich zu dieser Veranstaltung in den Plenarsaal des Friedberger Kreishauses ein.«

Talk-Runde im Kreishaus

In einer Talk-Runde werden die Zeitzeugen die Geschehnisse in Deutschland und vor allem in Bad Langensalza lebendig werden lassen.

»Der Tag des Mauerfalls und die Wiedervereinigung unseres Heimatlandes erinnern uns daran, welche Konsequenzen eine Kultur der Unfreiheit, des Totalitarismus und des Faschismus in Deutschland bewirkt haben. Vom nationalsozialistischen Deutschland ist ein Krieg ausgegangen, der halb Europa zerstört hat und mit voller Härte auf die Verursacher zurückgeschlagen ist. In der Folge wurde Deutschland geteilt. Nur durch den historischen Glücksfall konnten wir diese Teilung überwinden. Dafür sollten wir nicht nur dankbar sein, sondern stets an die historischen Ereignisse erinnern, die dazu geführt haben«, sagte Landrat Weckler.

Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgt das Strecker-Quartett der Musikschule Bad Nauheim.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Armin Häuser
  • Berliner Mauer
  • Gedenkveranstaltungen
  • Gespräche
  • Jan Weckler
  • Landräte
  • Mauerfall
  • Rolf Gnadl
  • Wetteraukreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.