28. März 2018, 11:00 Uhr

Kurpark

Goldfische illegal im Großen Teich ausgesetzt

Bad Nauheim (jw). Unbekannte haben im Großen Teich im Kurpark Zierfische ausgesetzt. Die Stadt fürchtet nun um die Wasserqualität und hat den Anglerverein eingeschaltet.
28. März 2018, 11:00 Uhr
wagner_jw
Von Jürgen Wagner
In der trüben Brühe des Großen Teichs kann man die orange glänzenden Zierfische erkennen. Spaziergänger freuen sich drüber, Naturschützer sind besorgt. (Foto: Nici Merz)

Die Spaziergänger im Kurpark machten am Wochenende große Augen, zückten die Fotoapparate und bestaunten die neuen Bewohner des Großen Teichs: 25 bis 30 große Goldfische oder Koikarpfen wurden dort illegal ausgesetzt. Der Kur- und Servicebetrieb ist alarmiert, macht sich Sorgen um die Wasserqualität. Denn wo bunt schimmernde Zierfische schwimmen, werfen die Besucher gerne »Futter« ins Wasser.

Wie der städtische Naturschutzbeuaftragte Rudi Nein der WZ sagte, hätten sich die Zierfische in der Nähe der Fußgängerbrücke zwischen Großem und Kleinem Teich gesammelt. »Die sind dort noch nicht lange, vermutlich wurden sie erst am Wochenende ausgesetzt.« Dicht unter der Wasseroberfläche schimmern sie in Rot-, Orange-, Weiß- und Gelbtönen.

Nein sieht die Gefahr, dass ein Fütterungs-Tourismus einsetzt und der Teich, wie in früheren Jahren öfter vorgekommen, umkippt. Steffen Schneider, Leiter des Kur- und Servicebetriebs, sagte, der Angelsportverein, der das Fischereirecht am Großen Teich besitzt, sei informiert worden. Schneider: »Wir werden uns jetzt mit den Experten vom Verein kurzschließen und überlegen, wie wir vorgehen.« Die Stadt habe in der Vergangenheit viel für die Wasserqualität der Teiche getan. Diese Anstrengungen sollen nicht aufs Spiel gesetzt werden. Vielleicht gibt es auch eine ganz natürliche Lösung, wie die unfreiwilligen Eindringlinge wieder verschwinden. Für Kormoran und Graureiher seien die Goldfische zu groß, sagt Nein. »Aber vielleicht schnappen die Hechte und Welse zu.«



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos