04. Juli 2019, 19:41 Uhr

Hauptdarsteller im eigenen Leben sein

04. Juli 2019, 19:41 Uhr
Zum Abschluss der Schulzeit an der Bertha-von-Suttner-Schule sind die Schülerinnen und Schüler für ihr Engagement ausgezeichnet worden. (Foto: pv)

Nicht immer nur die Topleistungen zählen beim Schulabschluss. Nicht selten gehe es auch darum, mit Fleiß, Durchhaltewillen und Kraft Lebenskrisen zu meistern und das Ziel zu erreichen, sagte die Vizeschulletiterin Bärbel Nocke-Olliger zum Abschied des diesjährigen Abschlussjahrgangs an der Bertha-von Suttner-Schule.

Mit einem »Walk of Fame« feierten 136 Schülerinnen und Schüler in der festlich geschmückten Heldenbergener Kultur- und Sporthalle ihren Abschied von der Bertha-von-Suttner-Schule. Zu Beginn des Abends begrüßte die stellvertretende Schulleiterin Bärbel Nocke-Olliger die Schulabgänger sowie Eltern, Freunde und Lehrkräfte, außerdem Schönecks Bürgermeisterin Conny Rück, die Schulelternbeiratsvorsitzende Marion Bernhardt, den Präsidenten des Lions Clubs Nidderau Klaus Kötter, den Vorsitzenden des Fördervereins der Schule, Karl-Heinz Kohlas, Vertreter der Nidderauer Flüchtlingshilfe sowie die Mitglieder des Schulbotschafterrats der Nidderauer Gesamtschule.

Talkrunde mit Gästen

Die Direktorin beglückwünschte die Schülerinnen und Schüler zu ihren Abschlüssen und legte ihnen ans Herz, sich auf die gesammelten Erfahrungsschätze ihrer Schulzeit zu verlassen und mit Mut, Verantwortungsbewusstsein und Optimismus als Hauptdarsteller ihres Lebens den eigenen »Walk of Fame« zu beschreiten.

Nach der Begrüßungsrede der Schulleiterin führten Kim Laura Börner und Tobias Frech als Moderatorenteam durch das Festprogramm mit Talkrunde der Ehrengäste, Musik-, Tanz- und Theaterbeiträgen und der Zeugnisverteilung.

Lob an Flüchtlingshelfer

Mit Stolz auf ihre individuellen Erfolge blicken auch etliche Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs, die als Geflüchtete keine idealen Startbedingungen hatten und sich nach einem Vorlauf in den Integrationsklassen den Bedingungen der Abschlussprüfungen stellen mussten. Dass dies gelingen konnte, sei der tatkräftigen Unterstützung der Nidderauer Flüchtlingshilfe zu verdanken, die den jungen Migrantinnen und Migranten in den vergangenen Jahren zur Seite gestanden habe. Am Ende der Feier bedankten sich die Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrgangs mit dem Song »Hall of Fame« und setzten damit den Schlusspunkt unter ihre Schulzeit an der »Bertha«.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Abschlussprüfungen
  • Abschlüsse bei Schulen
  • Ehrengäste
  • Flüchtlingshilfe
  • Individualismus
  • Karl Heinz
  • Lebenskrisen
  • Migranten
  • Optimismus
  • Schulzeit
  • Ziele
  • Nidderau
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.