10. Mai 2019, 20:18 Uhr

Hilfe für bedrohte Tierarten

10. Mai 2019, 20:18 Uhr
Im Einsatz für die Natur (v. l.): Detlef Best und Christoph Platen mit Hans-Dieter Stehr und Jörg Scriba bei der Übergabe der Spende. (Foto: Stehr)

Jagdpächter Hans-Dieter Stehr setzt sich im Revier Büdingen-Wolf für den Naturschutz ein. Im Zuge der Biotopvernetzung wandelt er Graswege und Brachen in Blühflächen um. Diese sind prädestiniert für bedrohte Tierarten wie Rebhühner, Fasane und Feldhasen, aber auch für die gefährdeten Wildbienen. Dabei unterstützt ihn der Lions Club Wetterau.

Jagdpächter Stehr hat sich seit Jahren einem Naturkonzept in seinem Revier verschrieben, mit dem neue Lebensräume als Brücken zwischen Landnutzung und Naturschutz geschaffen werden. Im intensiv genutzten Feldbereich des Reviers Büdingen-Wolf hat Stehr bereits auf 221 Hektar Brachen »erblühen« lassen.

Das Saatgut kam durch eine Spendenaktion zustande. Rund 8000 Euro wurden eingesammelt, der Lions Club Wetterau stellte 1000 Euro bereit.

Die Graswege wurden bereits im Winter von Landwirt Mathias Mäser gezackert und als Saatbett von den Bio-Landwirten Burkhard und Heiko Gutmann vorbereitet. Jetzt warte man nur noch auf Regen, um der Aktion zum Erfolg zu verhelfen. Sie wurde von der Unteren Naturschutzbehörde des Wetteraukreises begleitet und unterstützt.

Bei der Spendenübergabe im Revier trugen Lions-Präsident Jörg Scriba und die Mitglieder Detlef Best und Christoph Platen den weltweiten Lions-Auftrag, der Gemeinschaft unter dem Motto »We serve« zu dienen, nach außen, indem sie sich für die Umweltaktion für bedrohte Tierarten und Wildbienen einsetzen. Stehr dankt nicht nur dem Lions Club für die Hilfe, sondern allen Spendern.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Jagdpächter
  • Lions Club
  • Tierarten
  • Umweltaktionen
  • Wetterau
  • Wolf (Büdingen)
  • Wetteraukreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.