13. April 2018, 14:00 Uhr

Überraschung

Investor hat Interesse an Seniorenzentrum in Ober-Mörlen

Zuletzt schienen alle die Hoffnung auf die Verwirklichung eines Seniorenzentrums in Ober-Mörlen aufgegeben zu haben. Jetzt hat sich das Blatt überraschend gewendet.
13. April 2018, 14:00 Uhr

Zuletzt schienen Bürgermeister Jörg Wetzstein (CDU), Gemeindevorstand und Verwaltung die Hoffnung auf die Verwirklichung eines Seniorenzentrums in Ober-Mörlen aufgegeben zu haben. Jahre lang hatte man im Auftrag des Parlaments vergeblich nach Interessenten gesucht, die eine Einrichtung zur ambulanten und stationären Pflege errichten würden. Jetzt hat sich das Blatt überraschend gewendet: Das konkrete Interesse eines Investors wurde ausgelöst durch die zügige Planung für das neue Baugebiet »Schießhütte II«.

 

Knapp 120 Plätze denkbar

 

Das Thema »Seniorenzentrum Ober-Mörlen« führte am Mittwochabend nach den Formalitäten die Tagesordnung der Gemeindevertretersitzung an. So viele Besucher wie selten zuvor bevölkerten den Rittersaal. Sie erlebten einen langen, informativen und mitunter auch unterhaltsamen Sitzungsabend. So erfuhr die Versammlung vom Interesse der Firmen Immotec und Menetatis, die das Projekt gerne gemeinsam schultern würden. Menetatis baut derzeit in Rosbach ein Seniorenzentrum mit fast 90 Plätzen.

In Sondierungsgesprächen mit der Gemeinde kam man auf eine Größenordnung von knapp 120 Plätzen. Sie könnten sich aufteilen auf 20 Plätze in der Tagespflege, 15 bis 20 Plätze im betreuten Wohnen, zwölf Plätze in einer ambulant betreuten Wohngruppe und 60 in Einzelzimmern. Für das moderne Zentrum stellen sich die Investoren auch Therapie- und Aufenthaltsräume vor, Demenzgarten, eine eigene Wäscherei, Großküche und ein öffentliches Bistro.

 

Standort oberhalb der Feuerwehr angedacht

 

Für die optimale Nutzung sei eine dreigeschossige Bebauung vorteilhaft, heißt es in einem Schreiben von Immotec an den Gemeindevorstand. Dafür würde eine Grundstücksfläche zwischen 4000 bis 4500 Quadratmetern benötigt.

Wie aus dem Schreiben ebenfalls hervorgeht, könnten sich die Investoren auch schon mit einer Parzelle am Rand des neuen Baugebietes »Schießhütte II« anfreunden: »Wir melden hiermit das Interesse am Grunderwerb im 1. Bauabschnitt des neu aufzustellenden Bebauungsplanes an«, heißt es in dem Brief. Der ins Auge gefasste Standort liegt in der verlängerten Dr.-Werner-Stoll-Straße oberhalb der Feuerwehr und in unmittelbarer Nähe zu Schule, Kindergarten und Bushaltestelle. Zugleich legte der Immotec-Geschäftspartner Menetatis ein laut Gemeindevorstand »detailliertes, wirtschaftliches, bedarfsorientiertes und schlüssiges Konzept für das geplante Seniorenzentrum vor«. Laut Beschlussvorlage vom Gemeindevorstand hätte das Parlament dem Projekt umgehend grundsätzlich zustimmen sollen. Einstimmig verwiesen es die Abgeordneten aber zur intensiven Beratung in die Ausschüsse.

Das grenzt fast an ein Wunder

Jan Wölfl

Positiv überrascht zeigten sich die Sprecher aller Fraktionen. »Wir wollen uns nur noch nicht auf eine Firma festlegen«, warb SPD-Chef Joachim Reimertshofer für einen Wettbewerb. »Das grenzt fast an ein Wunder«, unterstrich Jan Wölfl (FWG) in seiner positiven Überraschung, dass sich vor den veränderten Rahmenbedingungen nun doch eine Lösung abzeichne. »Aber vielleicht finden sich ja noch weitere Interessenten«, wand Wölfl ein.

Wie Wetzstein und der Bauausschussvorsitzende Holger Reuss (beide CDU) berichteten, kenne man das interessierte Unternehmen, es mache einen soliden und gesunden Eindruck. Menetatis sei in Mittelhessen mehrfach vertreten. Das Konzept sehe auch eine enge Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden, Vereinen, ambulanten Diensten, krankengymnastischen Praxen, Schule, Kindergärten, Apotheke und den Altenpflegeschulen in der Nähe vor. (hau/Foto: hau)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ambulanz
  • Betreutes Wohnen
  • CDU
  • Grunderwerb
  • Jörg Wetzstein
  • Seniorenzentren
  • Wunder
  • Ober-Mörlen
  • Annette Hausmanns
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.