21. August 2019, 19:47 Uhr

Junges Sinfonieorchester gibt Kammerkonzert

21. August 2019, 19:47 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

Werke aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts prägen das Kammerkonzert des Jungen Sinfonieorchester Wetzlar (JSO) mit einem Ensemble aus Solo-Klarinette und Streichern. Im Zentrum steht das Klarinettenkonzert von Gerald Finzi. Das spätromantische Werk zeigt die Verbundenheit des englischen Komponisten mit diesem Instrument. Die Fähigkeit der Klarinette für lange Melodiebögen wie virtuose Verzierungen interagiert mit einer fantasievollen Führung der Streicherstimmen.

Ebenfalls noch in der Romantik verhaftet ist das »Adagio for Strings« von Samuel Barber, das wohl bekannteste Werk des amerikanischen Komponisten. Auf der Brücke zur Moderne steht Benjamin Brittens »Simple Symphony« für Streichorchester mit einem ungewöhnlichen Pizzicato Satz, in dem Britten aus den Streichern ein Zupforchester macht. Abgerundet wird das Konzert durch die Streichersinfonie Nr. 3 des jungen Felix Mendelssohn Bartholdy.

Im Jungen Sinfonieorchester Wetzlar, gegründet 1981, musizieren ausgebildete Musiker und ambitionierte Laien zwischen 15 und 60 Jahren miteinander. Was sie verbindet, ist die Leidenschaft für die Musik. Zum Repertoire des Orchesters gehören klassische und romantische Sinfonien ebenso wie Solokonzerte und weniger bekannte Werke von Komponisten verschiedener Epochen. Jedes Jahr stehen drei große Sinfoniekonzerte sowie eine Orchesterfahrt auf dem Programm. Aus den Reihen des Orchesters formieren sich zudem regelmäßig Kammerensembles in unterschiedlicher Besetzung.

Die Veranstaltung findet am Sonntag, 25. August, um 19.30 Uhr im Gemeindezentrum der Wilhelmskirche statt. Eintrittskarten sind im Vorverkauf bei vielen Vorverkaufsstellen wie der Tourist-Information oder unter www.bad-nauheim.de erhältlich.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos