10. Oktober 2019, 20:41 Uhr

Theater in Kaichen

Kein Durchblick in der »Pension Rhönblick«

10. Oktober 2019, 20:41 Uhr

Die Krebsbachbühne, die Theaterabteilung des Gesangvereins Eintracht, präsentiert am ersten Novemberwochenende ihr neues Stück »Pension Rhönblick« von Paul Gerb. Regisseurin Friederike Backöfer hat das Stück nicht nur bearbeitet, sondern auch alles gegeben, um mit ihrem Ensemble die Komödie in vier Akten auf die Bühne des Kaicher Bürgerhauses zu bekommen.

Zum Inhalt: Die ehemaligen Bäuerin Anna Moosbach lässt den alten Bauernhof in eine behagliche Pension umbauen. Auf Gäste muss sie nicht lange warten. Sie und ihre Cousine machen sich tatkräftig ans Werk, diese zu verwöhnen und gleichzeitig einen guten Verdienst einzufahren. Aber ist mit den Gästen wirklich alles in Ordnung? Anna macht sich so ihre Gedanken. Cousine Claudia auch. Zumindest der aufstrebende Schauspieler Nino und der Dudelsackspieler Jack sind vertrauenswürdig und sehr charmant, oder? Von der verbiesterten Extremwanderin Ottilie kann man das nicht behaupten. Ihr Mann Max ist zu bedauern und doch sicher auch der alte Herr, der kaum noch sehen und hören kann. Und die Gräfin mit dem Hang zum einfachen Leben? Anna hat viel zu überlegen. Die Zuschauer auch. Gott sei Dank gibt es Luise, die nicht immer tut, was sie soll, aber das, was sie tut, bringt die Sache voran.

Die Aufführungen finden am Samstag, 2. November, um 20 Uhr sowie am Sonntag, 3. November, um 17 Uhr statt. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Karten gibt es im Vorverkauf (9 Euro) bei »Leas Herzblut«, Freigerichtstraße 26, oder für 10 Euro an der Abendkasse.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Akten
  • Cousinen
  • Komödie
  • Regisseure
  • Theater
  • Niddatal-Kaichen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.