21. Mai 2019, 20:18 Uhr

Klassenmusizieren gehört einfach dazu

21. Mai 2019, 20:18 Uhr
Einen vielfältigen Hörgenuss haben die Bertha-von-Suttner-Schüler während des Konzerts geboten. (Foto: pv)

Einen prachtvollen Strauß musikalischer Blüten aus Film und Musical, Pop und Rock sowie einigen zarten Barockpflänzchen präsentierten rund einhundertzwanzig Schülerinnen und Schüler der Bertha-von-Suttner-Schule Nidderau bei ihrem traditionellen Frühlingskonzert in der Willi-Salzmann-Halle.

Nach dem schmissigen James-Bond-Auftakt der Orchesterklassen 5a und 7a lud die stellvertretende Schulleiterin Bärbel Nocke-Olliger in ihren Begrüßungsworten das Publikum ein in die Welt der Musik, in der das Hören und das Fühlen eine gleichermaßen beglückende Wirkung entfalte. In den folgenden eineinhalb Stunden zeigten Musikklassen und verschiedene Ensembles auf eindrucksvolle Weise, was es auf sich hat mit dem Schwerpunkt Musik an der Bertha-von-Suttner-Schule. Chor und Streichquartett, Blasorchester und Rockband zeugten von der Vielseitigkeit des Musikunterrichts an der Gesamtschule. Die beiden Neuntklässlerinnen Lea Thiel und Lilith Handl führten mit Witz und Charme durch das abwechslungsreiche Programm. Darin boten die Orchesterklassen der Jahrgänge fünf bis sieben, bei denen das Klassenmusizieren zum Stundenplan gehört wie Mathe und Englisch, schmissige Abwechslung zwischen den verschiedenen Ensemblevorträgen.

Für einen Ohrenschmaus sorgte das große Schulorchester, in dem jetzige und ehemalige Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte ihre gemeinsame Musikleidenschaft zu schönster Blüte entfalten.

Zum Finale füllten alle Mitglieder von Orchester und Chor die Bühne und verpassten den Zuhörern mit »Hallelujah« einen wohlklingenden Ohrwurm für mindestens den Rest des Abends.

Nocke-Olliger dankte allen Mitwirkenden und besonders den »Machern« im Hintergrund. Sei nannte Elisabeth Kretzschmar-Wegner, Lisa Stöbenau, Susanne Riedl-Komppa, Kai Erchinger, Peter Ripkens, Roman Mixa und Jan Härterich, die mit viel Engagement aufs Neue dafür gesorgt hatten, dass der musikalische Nachwuchs der Schule ein abendfüllendes Programm auf die Bühne bringen und damit der jahrzehntelangen Konzerttradition der Schule ein weiteres Glanzlicht hinzufügen konnte. Einen besonderen Dank richtete sie auch an den Schulbotschafterrat, der gemeinsam mit der Elternvertretung die Pausenbewirtung übernommen hatte.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Filme
  • Musical
  • Nidderau
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.