Wetterau

Kulturtipps

Konzert wird nachgeholt – Am Freitag, 22. März, wird die Band um den Frankfurter Schlagzeuger Anselm Wild das vom November abgesagte Konzert im Theater am Turm in Ortenberg nachholen. Dabei hat sich die Band nun um ein Mitglied vergrößert: Neben Rolf Plaueln und Udo Kistner wird der Kultukreis Ortenberg zusätzlich Gernot Dechert am Saxofon im »TAT.ORT« begrüßen. Karten für diese Veranstaltung sind ab 8. März bei der Sparkasse Oberhessen in Ortenberg, bei der Hellerschen Buchhandlung in Büdingen und unter Fritz.Fratz@gmx.net (Dörthe Herrler) sowie an der Abendkasse erhältlich. Bereits gekaufte Karten vom November behalten ihre Gültigkeit. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
05. März 2019, 20:27 Uhr
Redaktion

Konzert wird nachgeholt – Am Freitag, 22. März, wird die Band um den Frankfurter Schlagzeuger Anselm Wild das vom November abgesagte Konzert im Theater am Turm in Ortenberg nachholen. Dabei hat sich die Band nun um ein Mitglied vergrößert: Neben Rolf Plaueln und Udo Kistner wird der Kultukreis Ortenberg zusätzlich Gernot Dechert am Saxofon im »TAT.ORT« begrüßen. Karten für diese Veranstaltung sind ab 8. März bei der Sparkasse Oberhessen in Ortenberg, bei der Hellerschen Buchhandlung in Büdingen und unter Fritz.Fratz@gmx.net (Dörthe Herrler) sowie an der Abendkasse erhältlich. Bereits gekaufte Karten vom November behalten ihre Gültigkeit. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Wolfram Knauer und der Jazz – Im Theater Altes Hallenbad in Friedberg kann man am Sonntag, 10. März, eine Menge über den Jazz der ersten Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg lernen. Ab 18 Uhr spricht der Experte Wolfram Knauer und wird dazu Hörbeispiele geben. 1953 veröffentlichte der Friedberger Schriftsteller Fritz Usinger seine »Kleine Biografie des Jazz« mit Illustrationen des Darmstädter Grafikers Helmut Lortz. Es ist keine umfassende Geschichte des Jazz, sondern eher ein Nachweis, dass diese Musik eine Bereicherung und keine Bedrohung für die europäische Kultur darstelle. Nach zwölf Jahren Nazi-Herrschaft wurde der Jazz in Deutschland zum Symbol einer neuen Zeit. Überall im Land gründeten sich Bands, und in den Clubs diskutierte man über Jazzgeschichte genauso wie über die neuesten stilistischen Entwicklungen in den USA.

Seinen Vortrag darüber nennt Wolfram Knauer »New Sounds from Germany – Wie der Jazz sich einen Platz im deutschen Kulturleben eroberte«. Knauer leitet seit 1990 das Jazzinstitut Darmstadt und lehrte an mehreren Hochschulen.

Regenauer-Kuch-Projekt – Bei der Butzbacher Kleinkunst-Reihe »Live in Butzbach« kommen am Frühjahrsmarkt-Samstag, 9. März, um 20 Uhr zwei besondere Künstler live auf die Bühne des Bürgerhauses. Da haben sich zwei gefunden: Bernd Regenauer, Nürnbergs bekanntester Kabarettist und Träger des Deutschen Kabarettpreises, und Christoph Kuch, Deutscher Meister und Gewinner der Weltmeisterschaft der Zauberkunst in der Sparte Mentalmagie, sind erstmals als Duo auf den deutschsprachigen Bühnenbrettern zu erleben. Karten sind erhältlich im Kino Butzbach oder online über www.live-in-butzbach.de. (pm)

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Kulturtipps;art472,560469

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung