Wetterau

Landfrauen unterhalten Senioren

Kaffee, Kuchen, Torten, Sketche, Musik, eine Verlosung und viel Zeit zum Erzählen – das sind die Zutaten für einen unterhaltsamen Nachmittag für Senioren. Bereits zum 27. Mal luden die Heuchelheimer Landfrauen die Senioren des Dorfs und ältere Vereinsangehörige zum Kaffeenachmittag ein, fast 80 Gäste folgten der Einladung. Lob gab es dafür von Stadtverordnetenvorsteherin Lena Herget-Umsonst, Bürgermeister Bertin Bischofsberger, Hans-Günter Scholz (FWG) und Dr. Erich Sehrt (CDU) sowie der evangelischen Pfarrerin Angela Schwalbe und ihrem katholischen Kollegen Wolfgang Kaiser.
09. April 2019, 20:21 Uhr
Ines Dauernheim

Kaffee, Kuchen, Torten, Sketche, Musik, eine Verlosung und viel Zeit zum Erzählen – das sind die Zutaten für einen unterhaltsamen Nachmittag für Senioren. Bereits zum 27. Mal luden die Heuchelheimer Landfrauen die Senioren des Dorfs und ältere Vereinsangehörige zum Kaffeenachmittag ein, fast 80 Gäste folgten der Einladung. Lob gab es dafür von Stadtverordnetenvorsteherin Lena Herget-Umsonst, Bürgermeister Bertin Bischofsberger, Hans-Günter Scholz (FWG) und Dr. Erich Sehrt (CDU) sowie der evangelischen Pfarrerin Angela Schwalbe und ihrem katholischen Kollegen Wolfgang Kaiser.

80 Gäste folgten der Einladung

»Die Landfrauen sind eine starke Gemeinschaft, sie zeichnen sich durch ihr Engagement vor Ort aus«, sagte Herget-Umsonst. »Ohne die Landfrauen gäbe es dieses Treffen nicht, keine Erzähl-, Bastel-, Spiel-, Koch- oder Informationsabende. Und auch die Feuerwehr würde die Landfrauen vermissen, denn ohne sie wäre die Dorferneuerung nicht so gut gelaufen. Sie sorgen dafür, dass wir ein Landfrauenfreundliches Umfeld haben«, erklärte die Stadtverordnetenvorsteherin. »Schätzen Sie die Landfrauen wert, packen Sie mit an, und nehmen Sie die Angebote an«, forderte sie auf.

Bischofsberger hob die Mühe hervor, die sich die Landfrauen mit ihrem Angebot machen. »Und dieser Nachmittag ist kostenlos für die Gäste«, bedankte er sich. Das Stadtoberhaupt gab einen Ausblick auf die anstehenden Projekte in der Stadt Reichelsheim. Bis zum Dorfplatzfest Ende Juni werde der Ausbau der Straße »Im Kirchgrund« abgeschlossen sein. Die Stadt habe die Voraussetzungen geschaffen, dass es Ende 2020 in Weckesheim ein Seniorenwohnheim geben werde. Außerdem werde in der Nachbarschaft die Sozialstation neu aufgebaut und gemeinsam mit einem Investor würden die Reichelsheimer Ärzte ein Praxisgebäude errichten.

Die Unterhaltung nach Kaffee und Kuchen übernahmen Katja Ranft und Klaus Mörschel als Ehepaar Brettschneider, außerdem gab die Gesangsrunde »Die Goldkehlchen« vom TV Gettenau Stücke zum Besten und auch Monika Repp und Inge Simon trugen ihren Teil bei. Gespannt warteten die Gäste auf die traditionelle Verlosung der Blumendekoration – dieses Mal gab es weiße und pinke Geranien zu gewinnen.

Vereinsvorsitzende Monika Repp warb für zwei Angebote der Landfrauen, für die es noch freie Plätze gibt: Den Vereinsausflug vom 6. bis 8. September und die Fahrt zu Adler nach Haibach am Montag, 15. Juli, mit Modenschau und Einkaufsmöglichkeit sowie anschließender Besichtigung des Tee- und Gewürzhauses in Mömmlingen. Mitfahren können auch Menschen, die bisher noch nicht bei den Landfrauen aktiv sind. Informationen dazu gibt es bei Monika Repp unter der Nummer 0 60 35/33 90.

Frauen, die sich gern mit Gymnastik fit halten, können das wöchentliche Angebot mit Trainerin Andrea Guth nutzen: Jeweils dienstags ab 18.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus. Näheres dazu bei Andrea Guth unter der Nummer 0 60 35/1 85 16.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Landfrauen-unterhalten-Senioren;art472,575734

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung