17. Juni 2019, 19:46 Uhr

Literaturtreff befasst sich mit Schriftsteller Karl May

17. Juni 2019, 19:46 Uhr

»Karl May: Trivial- oder Weltliteratur?« fragt sich der Literatur-Treff und lädt für Donnerstag, 27. Juni, ein, um dieser Thematik auf den Grund zu gehen. Karl May ist einer der meistgelesenen Schriftsteller deutscher Sprache, heißt es in der Ankündigung. Sein Gesamtwerk habe eine geschätzte Weltauflage von über 200 Millionen Exemplaren, davon 100 Millionen in Deutschland. Die Akteure des Literaturtreffs gehen den spannenden Fragen nach: Haben seine Werke literarische Qualität, sind sie nur trivial oder gar von sentimentalem Kitsch durchsetzt? Seine Indianerromane beflügelten die Fantasie. Seine orientalischen Reiseerzählungen zeugen von unbekümmertem Umgang mit dem Islam, und sein Alterswerk wird von prominenten Kritikern zur gehobenen Literatur und teils zur Weltliteratur gezählt. Die von den Akteuren vorgelesenen Textauszüge versuchen einen neuen Blick auf sein gewaltiges Oeuvre zu werfen. Nach diesen Textbeiträgen schließt sich eine literarische Podiumsdiskussion an. Die Pianistin Martina Riedel begleitet die Programmbeiträge mit, man staune, von Karl May komponierten Musikstücken. Der Literaturabend beginnt um 19.30 Uhr im Kuhtelier, im Schlosshof von Leonhardi, Burg-Gräfenröder Straße 2. Einlass ist ab 19 Uhr bei freiem Eintritt. Spenden sind willkommen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ankündigungen
  • Deutsche Sprache
  • Fantasie
  • Islam
  • Karl May
  • Kritiker
  • Martina Riedel
  • Musikalische Werke und Musikstücke
  • Pianistinnen
  • Podiumsdiskussionen
  • Reiseerzählungen
  • Weltliteratur
  • Karben
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen