28. März 2019, 19:17 Uhr

Mit Bildungsfahrten gegen Antisemitismus

28. März 2019, 19:17 Uhr

Die Zahlen sind erschreckend: An hessischen Schulen haben antisemitische Vorfälle in den vergangenen Jahren zugenommen. Im Wetteraukreis geht man einen eigenen Weg, um Antisemitismus und Judenfeindlichkeit entgegenzutreten.

Mit einem Präventionsprogramm für Jugendliche und Lehrer will das Land Hessen Jugendliche für die Gefahren von Antisemitismus sensibilisieren und bei Konfliktfällen Hilfe anbieten. Hintergrund sind beinahe 100 Anfragen von Lehrkräften, wegen antisemitischer Vorfälle, die bei der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt im vergangenen Jahr eingegangen sind. Vier der Anfragen kamen von Schulen aus der Wetterau. Es ging um rechtradikale Umtriebe, bei einer anderen Anfrage um einen salafistischen Hintergrund.

»Ich finde es beschämend, wenn gerade in Deutschland Judenfeindlichkeit und Antisemitismus wieder salonfähig werden«, sagt Landrat Jan Weckler. Dem müsse man etwas entgegensetzen. Er verweist auf das Beispiel des Wetteraukreises, der Fahrten von Schulklassen und Jugendgruppen zu Gedenkstätten des nationalsozialistischen Terrors finanziell unterstützt.

Im vergangenen Jahr haben 1292 Schüler mit 68 Lehrkräften Gedenkstätten besucht. »Besonders freut es mich, wenn Schulen mit einem ganzen Jahrgang die Gedenkstätten besuchen und so eines der dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte zur intensiven Auseinandersetzung im Unterricht machen«, sagte Landrat Jan Weckler.

Fahrten zu Stätten des nationalsozialistischen Terrors werden mit einem Drittel der Fahrtkosten unterstützt, wenn die Fahrt in die Gedenkstätte im Mittelpunkt der Studienfahrt steht und ausführlich im Unterricht vor- und nachbereitet wird.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Anne Frank
  • Antisemitismus
  • Gedenkstätten
  • Jan Weckler
  • Schulen
  • Wetteraukreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.