16. Oktober 2017, 19:40 Uhr

Nach 43 Jahren verschwistert

16. Oktober 2017, 19:40 Uhr
Zeigen stolz die Urkunden (v. l.): Die Bürgermeisterin von Cramant, der Bürgermeister von Opwijk, Albert Beerens, und Ranstadts Rathauschefin Cäcilia Reichert-Dietzel. (im)

hat eine neue Schwesterstadt. Im Rahmen des turnusmäßigen Besuches des Musikvereins Ober-Mockstadt beim belgischen Partner-Verein Koninklijke Harmonie »De Volherding« (zu Deutsch: »Beharrlichkeit«) in der flandrischen Stadt wurde eine offizielle Städtepartnerschaft mit entsprechenden Urkunden durch die beiden Kommunen unterzeichnet.

Bereits seit 1974 wächst die Partnerschaft zwischen dem Musikverein Ober-Mockstadt und der »Königlichen Harmonie« in Belgien. Dem Ober-Mockstädter Musiker Willi Mickel und einer Zufallsbegegnung sind die ersten Kontakte zu verdanken: Er stieg während einer Geschäftsreise in Opwijk ab und wohnte dort unverhofft einer Probe der »Harmonie« bei. Aus dieser Begegnung wurde eine enge Freundschaft, die alle zwei Jahre durch wechselseitige Besuche, Gastgeschenke und gemeinsames Musizieren gefestigt wird.

»So beginnt Europa zu wachsen: Nicht von oben verordnet, sondern an der Basis und in den Herzen«, unterstrich der langjährige Vorsitzende des Musikvereins Ober-Mockstadt, Kurt Meub, immer wieder. Für ihn und seinen Nachfolger Markus Weiser ist die jetzt mit einem Festakt und der feierlichen Enthüllung einer Partnerschaftstafel am Opwijker Gemeindehaus besiegelte Städtepartnerschaft die Bestätigung einer nunmehr seit 43 Jahren währenden Freundschaft auf menschlicher und musikalischer Ebene.

Die Initiative für die Städteverschwisterung war von Opwijk ausgegangen und im Juni dieses Jahres durch einen einstimmigen Beschluss des Stadtparlamentes initiiert worden. Diesem war ein ebenso einstimmiger Beschluss des Gemeindeparlamentes Ranstadt gefolgt. Zugleich wurde nun auch die Verschwisterung zwischen der belgischen 14000-Einwohner-Kommune und dem französischen Ort Clarmant begründet.

Bei der offiziellen Feierstunde im Kulturzentrum Opwijk mit Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden betonten Vertreter aller drei Kommunen die Bedeutung derartiger Verbindungen für ein friedliches, einiges und starkes Europa. Begleitet von 65 Musikern und Gästen des Musikvereins Ober-Mockstadt sagte Ranstadts Bürgermeisterin Cäcilia Reichert-Dietzel: »Wir wollen dafür sorgen, dass unsere Familien und vor allem die Jugend den Mut und den Glauben an ein friedliches Miteinander in Europa behalten.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Cäcilia Reichert-Dietzel
  • Deutsche Sprache
  • Freundschaft
  • Harmonie
  • Musikvereine
  • Urkunden
  • Ranstadt
  • Inge Mueller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.