Wetterau

Platz für Kinderlachen

Kinder sind wichtig und die Zukunft - darüber sind sich die geladenen Gästen bei der Einweihung der neuen Kindertagesstätte »Kinderlachen« in Limeshain-Himbach einig gewesen. Bürgermeister Adolf Ludwig begrüßte zahlreiche Kinder mit deren Eltern, Großeltern und Freunden sowie viele weitere geladene Gäste. Darunter die Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl, die erste Beigeordnete und Sozialdezernentin des Wetteraukreises Stephanie Becker-Bösch, Brigitte Dietz, Mitglied des Kreisausschusses, Thorsten Clesle, Vorsitzender der Gemeindevertretung, die erste Beigeordnete der Gemeinde Gudrun Gimplinger und die Vertreter des Gemeindevorstandes sowie die Vertreter der Gemeindevertretung.
04. Juni 2019, 21:36 Uhr
Redaktion
An der Einweihung nahmen teil (v. l.): Oliver Mohn, Adolf Ludwig, Beate Bandur, Stephanie Becker-Bösch, Gudrun Gimplinger und Thorsten Clesle.	(Foto: pv)
An der Einweihung nahmen teil (v. l.): Oliver Mohn, Adolf Ludwig, Beate Bandur, Stephanie Becker-Bösch, Gudrun Gimplinger und Thorsten Clesle. (Foto: pv)

Kinder sind wichtig und die Zukunft - darüber sind sich die geladenen Gästen bei der Einweihung der neuen Kindertagesstätte »Kinderlachen« in Limeshain-Himbach einig gewesen. Bürgermeister Adolf Ludwig begrüßte zahlreiche Kinder mit deren Eltern, Großeltern und Freunden sowie viele weitere geladene Gäste. Darunter die Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl, die erste Beigeordnete und Sozialdezernentin des Wetteraukreises Stephanie Becker-Bösch, Brigitte Dietz, Mitglied des Kreisausschusses, Thorsten Clesle, Vorsitzender der Gemeindevertretung, die erste Beigeordnete der Gemeinde Gudrun Gimplinger und die Vertreter des Gemeindevorstandes sowie die Vertreter der Gemeindevertretung.

Zu einer guten Kinderbetreuung gehöre auch eine zeitgemäße und moderne Kindertagesstätte, erläuterte der Bürgermeister. Innerhalb der letzten zehn Jahre wurde in Limeshain darum die dritte Kita gebaut. In vier Kindertagesstätten können in den Limeshainer Ortsteilen nun insgesamt 402 Kinder betreut werden. Die Kita »Kinderlachen« verfügt über Schlafräume, Intensivräume, eine Mensa und einen »Weißen Raum«, in dem Reizüberflutungen entgegengewirkt werden soll. Das Niedrigenergiegebäude hat eine Pelletheizung, eine Fotovoltaikanlage, eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und LED-Beleuchtung mit Tageslichtsteuerung in den Gruppenräumen.

Nach Grußworten, Kinderliedern, einem Theaterstück und Tanzdarbietungen der Erzieherinnen in der Limeshalle ging es gemeinsam zur neuen Kita »Kinderlachen«. Der evangelische Pfarrer Oliver Mohn nahm dort die Segnung vor, bevor das symbolische Band von Bürgermeister Ludwig zerschnitten wurde. Er übergab anschließend einen symbolischen Schlüssel an die Kinder.

Ein besonderer Dank ging an alle Beteiligten des Baus. Die Architektin Daniela Wagner, Bauleiter Klaus Euler, Statiker Hartwig Euler, Projektleiter Klaus Schäfer, sowie die für die Haustechnik verantwortlichen Frank Fuchs und Volker Jung überreichten an Bürgermeister Ludwig und die Kita-Leiterin Beate Bandur eine Spende in Höhe von 3000 Euro. Vasilij Meserjakov, Inhaber des Rewe-Marktes in Rommelhausen, überreichte einen symbolischen Scheck von 1000 Euro und übernahm die Kosten für das Buffet und die Getränke der 400 Gäste. Eis für die Kinder wurde von der »Eis-Gisela« aus Hainchen gespendet. Eine weitere großzügige Spende wurde von Herrn Rödel, Firma Hess, übergeben.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Platz-fuer-Kinderlachen;art472,597979

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung