01. Juni 2019, 12:00 Uhr

Kuh-Schiss-Party

RTL in Beienheim: Wettbewerb um Kuhfladen auf dem Sportplatz

Eine spektkuläre Aktion gab es am Vatertag in der Wetterau zu sehen: Der SKV Beienheim lud zu Kuh-Schiss-Party ein. 300 Gäste und der TV-Sender RTL besuchten das tierische Vergnügen.
01. Juni 2019, 12:00 Uhr

Entscheidend is’ auf’m Platz - die von Alfred »Adi« Preißler geprägte Fußballer-Weisheit fand am Himmelfahrtstag beim SKV Beienheim eine ganz eigene Bedeutung. Denn statt 22 Beinen sorgten deren nur vier auf dem Sportplatz für Spannung. Man hatte zur Kuh-Schiss-Party geladen.

Laut Schriftführer Wolfgang Losert hatte der erste Vorsitzende des Vereins 2008 die Idee, eine besondere Attraktion für das Vatertagsgrillen zu begründen. Dazu ließ er auf dem Fußballplatz 500 gleich große Felder markieren und nummerieren. Los wurden für je 10 Euro verkauft. Anschließend wurden zwei Kühe für jeweils 30 Minuten auf den Platz geführt. Das Los, auf dessen Feld die Kuh entweder den ersten Fladen hinterließ oder bei Ablauf der Spielzeit mit den Hinterbeinen stand, gewann 500 Euro.

Wegen des großen Aufwands, die Felder zu markieren, aber auch, damit das Spiel seinen Reiz behält, veranstaltet der SKV die Kuh-Schiss-Party nicht an jedem Vatertag. Nun war es das fünfte Mal. Rund 300 Besucher ließen sich den Spaß nicht entgehen.

Schauermanns Paraderolle

Auch die Hauptdarstellerin (die erste Kuh, die auf den Rasen geführt wurde) hat Tradition: Miria hatte schon einmal bei einer Kuh-Schiss-Party für das Siegerglück gesorgt. Neben ihr hatte Landwirt Christopher Wyschka den zweiten Durchgang Kuh-Nachwuchs Miria mitgebracht. Erst einmal aber lagen die beiden Kühe vor und zwischen den Durchgängen am Spielfeldrand. Neugierig blickten sie die Besucher an, die mit Streicheleinheiten nicht sparten.

Eine weitere zentrale Rolle übernahm Rainer Schauermann. Der Stadtverordnete bestimmte per Münzwurf, von welcher Seite die Kuh auf den Platz geführt wurde. »Schiedsrichter, Präsident und Schirmherr - alles auf einmal, was ich schon immer werden wollte«, freute sich der SPD-Mann.

Dann kam der Moment, auf den alle mit Spannung gewartet hatten: Wyschka führte, Miria an der Feldseite auf den Platz. Gemächlich schritt sie an der Bande die Längsseite ab, um am gegenüberliegenden Ende den Platz zu überqueren. Immer wieder blieb sie länger stehen. Erstaunlich, wie sehr ein relativ ereignisarmes Geschehen eine große Menschenmenge fesseln kann.

Entscheidung kurz vor Ende

Dann der große Moment. Still verharrte die Kuh in der Mitte des Platzes, krümmte sich zusammen, hob den Schwanz - und lies doch nur Wasser. »Ich hab das Bauchgefühl, dass die kackt«, beschwörte Moderator Sebastian Dittmann vor der RTL-Kamera. Ja, das Fernsehen war auch da. Doch Miria beschritt mit sparsamen Bewegungen nur die Ränder des Platzes, schnupperte ins offene Feld hinaus, doch hinterließ keinen Fladen. So entschiede das Feld 59, auf dem sie am Schluss stand, über das Siegerlos.

Deutlich agiler zeigte sich Mimi. »Die ist auf jeden Fall lauffreudiger als ihre Mutter«, kommentierte Dittmann. Sie lief kreuz und quer über den Platz, suchte an der Bande den Kontakt zum Publikum und frisches Gras. Schließlich blieb auch sie am Feldrand stehen, krümmte sich, hob den Schwanz - doch der ersehnte Fladen bliebt zunächst aus. Wieder folgten Spaziergänge über den Platz, zeitweise verfiel Mimi sogar in Trab. Das förderte offenbar die Verdauung. Am Ende fielen Fladen direkt an der feldzugewandten Bande unmittelbar vor den Augen des Schiedsrichters.

Thomas Völp, der das Siegerlos mit der Nummer vier gekauft hatte, herzte und lobte die Kuh für ihre Wahl. »Am 4. Juli habe ich Geburtstag«, freute er sich über das vorgezogene Geschenk.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aktionen
  • Kühe und Rinder
  • RTL Television
  • SKV Beienheim
  • Schwänze
  • Sportplätze
  • Still GmbH
  • Vatertag
  • Vergnügen
  • Wetterau
  • Reichelsheim-Beienheim
  • Oliver Potengowski
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.