07. November 2019, 19:28 Uhr

Räuber, Hoffnung und Mut

07. November 2019, 19:28 Uhr
Vor einem Überfall: Tobias Vogel (l.) als Heidenpeter, Klaus Winkelmann spielt den Schodenheinrich. (Foto: pm)

Münzenberg- Gambach (pm). Das Theaterstück Heidenpeter des Autors Johannes Schütz hatte auf der Kleinen Bühne in Gambach seine Uraufführung. Die Premiere war nach dem 2018 aufgeführten Stück »Die Ratzkatrein« ein weiterer Erfolg für die Kleine Bühne, den das Publikum mit langanhaltendem Applaus und Standing Ovations honorierte. 21 Schauspieler waren dabei - eine Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Darstellern, die sich in das Spiel einreihen. Das Regieteam, Johannes Schütz und Doris Regina, kombinierten das Spiel der Akteure auf der Bühne mit Videoeinblenden der Ereignisse aus der Vergangenheit. Dadurch entwickelte sich die auf den ersten Blick spartanisch wirkende Bühne, im Raum geteilt mit leichtem, halbdurchsichtigem Gewebe, zu einem Spielraum in mehreren Ebenen.

Die Geschichte beginnt im Jahr 1811, die Zeit der Räuberbanden in der Wetterau neigt sich dem Ende. Peter Görzel, genannt Heidenpeter, verlor in früher Kindheit seine Mutter, seinen Vater kannte er nicht. Völlig auf sich allein gestellt, wurde er aufgenommen, doch auch seine Ziehmutter starb. Heidenpeter, ein eigentlich sensibler und zugewandter Charakter, schloss sich den Kochemer Leuten an, Räuber, die in der Wetterau und Umgebung ihr Unwesen trieben, und beging mit ihnen Überfälle und teilweise grausame und brutale Raubzüge

Und so entspinnt sich eine Geschichte, die von Armut und Mut handelt, von Hoffnung und Zwiespalt, die die Darsteller überzeugend mit viel Wärme und Engagement umsetzten.

Berührend war das Spiel von Andres Klein und Julia Färber, den jüngsten Mitgliedern der Schauspieltruppe. Andres spielt Heinrich, den Sohn Heidenpeters, Julia verkörpert überzeugend die Seelennot eines jungen Mädchens, das von seiner Umwelt wegen der Taten seines Vaters ausgegrenzt wird.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gewebe
  • Mut
  • Räuber
  • Theaterstücke
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.