Wetterau

Rollstuhfahrer stirbt bei Brand in Selters

Am Mittwochmittag ist ein Rollstuhlfahrer bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus in Selters gestorben. Die Ermittlungen zum Brand dauern noch an.
27. Dezember 2018, 11:16 Uhr
DPA
Foto: dpa
Foto: dpa

Ein Rollstuhlfahrer ist bei einem Brand eines Einfamilienhauses in Selters gestorben. Laut Polizei bemerkten Anwohner der Straße »Am Berg« am späten Mittwochvormittag starke Rauchentwicklung aus einem der Häuser und wählten den Notruf. Die Einsatzkräfte konnten den 66-jährigen, alleinstehenden Bewohner des Hauses bergen, aber ein Arzt vor Ort konnte nur noch den Tod des im Rollstuhl sitzenden Mannes feststellen. 

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig. Da es sich bei dem betroffenen Gebäude um ein Fachwerkhaus handelt und der Brand auf Nachbargebäude überzugreifen drohte, kam die Feuerwehr aus Büdingen mit der Drehleiter zum Einsatz.  Außerdem waren Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Ortenberg und den Ortsteilen, sowie die Feuerwehr Bad Nauheim im Einsatz. Der Schaden des nicht mehr bewohnbaren Hauses wird auf rund 50 000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Ermittler gehen bisher davon aus, dass der Brandes im Bereich des Ofens ist auszugehen. Konkrete Angaben zur Todesursache können bislang nicht gemacht werden, allerdings deutet vieles auf eine Rauchgasvergiftung hin. Die Leiche des Mannes soll zur Klärung der Todesursache obduziert werden.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Rollstuhfahrer-stirbt-bei-Brand-in-Selters;art472,533532

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung