Wetterau

Rotweinstadt kennengelernt

Der Radausflug der Jedermänner des TV Ilbenstadt führte diesmal in die Rotweinstadt Ingelheim am Rhein. Los ging es am Freitag entlang der Nidda nach Frankfurt/Höchst, sodann am Mainufer nach Flörsheim, wo Mittag gemacht wurde. Über Wiesbaden und Mainz ging es entlang des Rheins nach Ingelheim/Sporkenheim, wo die Gruppe im Landhotel Fetzer eine tolle Unterkunft vorfand. Nach einem Saunagang gab es Abendessen.
18. Juli 2019, 18:56 Uhr
Redaktion
Die Jedermänner des TV Ilbenstadt vor ihrer Abreise nach Ingelheim.	(Foto: pv)
Die Jedermänner des TV Ilbenstadt vor ihrer Abreise nach Ingelheim. (Foto: pv)

Der Radausflug der Jedermänner des TV Ilbenstadt führte diesmal in die Rotweinstadt Ingelheim am Rhein. Los ging es am Freitag entlang der Nidda nach Frankfurt/Höchst, sodann am Mainufer nach Flörsheim, wo Mittag gemacht wurde. Über Wiesbaden und Mainz ging es entlang des Rheins nach Ingelheim/Sporkenheim, wo die Gruppe im Landhotel Fetzer eine tolle Unterkunft vorfand. Nach einem Saunagang gab es Abendessen.

Am Samstag ging die Tour über Bingen, entlang der Nahe nach Bad Kreuznach und Bad Münster am Stein. Quer durch das hügelige Rheinhessen führte der weitere Weg über Gau-Algesheim wieder zurück zum Hotel. Abends wartete ein Highlight in Bingen auf die Gruppe: Bei »Rhein in Flammen« genoss man zu später Stunde nicht nur den leckeren Wein, sondern die Schiffsparade auf dem Rhein samt Feuerwerken.

Am Sonntag stand die Heimreise an, die bis zum Mittag im Regen verlief. Zunächst mit der Fähre nach Eltville, sodann nach Mainz-Kastel, wo zwischendurch die Bahn benutzt wurde. Der Weg führte weiter über Steinbach im Taunus nach Bad Homburg zum Mittag im Kronenhof. Das letzte Stück war dann nicht mehr so weit, und man kehrte wohlbehalten in Ilbenstadt zurück.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Rotweinstadt-kennengelernt;art472,612498

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung