04. Februar 2019, 20:32 Uhr

SPD-AG »60plus« hat neuen Vorstand

04. Februar 2019, 20:32 Uhr

Die Arbeitsgemeinschaft »60plus« des SPD-Unterbezirks Wetterau hat einen neuen Vorstand. Als neuen Vorsitzenden wählte die Versammlung am vergangenen Dienstag in der Gaststätte »Weinstube Röder« in Friedberg den Butzbacher Karlheinz Hümme, zu seinen Stellvertretern wurden die Genossen Werner Fromm (Friedberg) und Herbert Wenzel (Glauburg) gewählt.

Im Laufe der Veranstaltung kristallisierten sich die Wohnungsmarkt- und die Arbeitsmarktsituation als wichtige Themen heraus. Die AG »60plus« hat einen Antrag an den Bundesvorstand gestellt, in dem sie fordert, die SPD solle sich offen dafür zeigen, mehr Tarifverträge für allgemeinverbindlich zu erklären.

Auch die Generationengerechtigkeit stand im Vordergrund der Veranstaltung. Besonders schwierig gestalte sich die Suche nach einem neuen Gesellschaftsvertrag. Eine neuere und beachtenswerte Entwicklung zeige, so Hümmer, dass nicht alle Menschen im Alter ausreichend finanziell abgesichert seien. Dies seien vor allem ältere, alleinstehende Frauen. Hümmer betonte, dass es das Ziel sei, dass sich in Zukunft die AG »60plus« intensiver mit den Altersverläufen der Gesellschaft beschäftige. Es werde in Zukunft, so Hümmer, die Aufgabe sein, in den Kommunen bedarfsgerechte und quartierbezogene Wohnkonzepte zu erstellen. Hierbei sei es wichtig, auf eine kleinräumige Vernetzung und Integration verschiedener Wohn- und Betreuungsangebote und die Verknüpfung von baulichen und sozialen Maßnahmen zu achten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Friedberg
  • Gesellschaftsverträge
  • SPD
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Weinlokale
  • Wetterau
  • Wetteraukreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.