16. September 2019, 19:53 Uhr

Saisonal und regional schlemmen

16. September 2019, 19:53 Uhr
Erstmals dabei ist »Veiths Eierpott« aus Dorheim. (Fotos: lod)

Zu einem bunten Marktplatz wurde am Herbstmarktwochenende der Europaplatz. Gut 20 Direktvermarkter aus der ganzen Wetterau boten beim »Markt der Region« ihre Produkte an. Eröffnet wurde der Markt am Samstagmittag von Landrat Jan Weckler und Simone Hofmann-Kneiske, der 2. Vorsitzenden der Erzeugergemeinschaft der Wetterauer Direktvermarkter. Diese vertrat den Vorsitzenden und langjährigen »Marktmeister« Norbert Schön, der sich derzeit im Krankenhaus befindet. »Wir alle wünschen ihm baldige Genesung«, meinte Weckler, der den längst etablierten Markt nicht als Konkurrenz, sondern als gute Ergänzung zum Herbstmarkt sieht. Hier werde nur angeboten, was saisonal und regional hergestellt werde. Hofmann-Kneiske dankte dem Kreis für die Unterstützung. »Lokalität, das ist die neue Prämisse. Der Verbraucher will wissen, wo die Produkte herkommen und wie sie hergestellt werden.«

Mehrstündige Musik-Session

Schon vor der Eröffnung, der ein Konzert des Musikzugs Nieder-Wöllstadt folgte, herrschte reger Betrieb. Gefragt waren zum Beispiel Heegheimer Gemüsesuppe, Bärlauchbratwurst, Gulaschsuppe oder Kaffee und Kuchen. Erstmals dabei war »Veits Eierpott« aus Dorheim mit Eiern, Eierlikör, Nudeln, Dips und Käse aus der Hungener Käsescheune. Der ökumenische Eine-Welt-Kreis Friedberg lud mit kleinen Sprüchen auf Zetteln samt einem Bonbon zu einer Denkpause ein und bot Eine-Welt-Produkte an. Obst wurde mehrfach angeboten, unter anderem von der Klein-Karbener Obstanlage, dem Obstanbauer Karlheinz Scheibel aus Ober-Mörlen und von Dr. Hartmut Walther aus Ossenheim, der auch Hochprozentiges aus den Früchten herstellt.

Der Fachdienst Landwirtschaft des Wetter-aukreises hatte an seinem Stand die »Solidarische Landwirtschaft (Solawi)« und den Hof von Bio-Bauer Koch zu Gast. Beim Solawi-Kooperationsprojekt baut der Dorheimer Bio-Landwirt Holger Pabst Gemüse an, das regelmäßig an die Mitglieder ausgegeben wird. Bio-Bauer Wolfgang Koch betreibt auf seinem Hof in Nidda-Wallernhausen das einzige Projekt in der Wetterau sowie einen Schulbauernhof, auf dem der »Bauernhof als Klassenzimmer« durchgeführt wird. Unter anderem lernen die Kinder, wie wichtig gesunde Ernährung ist. Davon konnten sich die Besucher mit Gemüsepizza sowie Holunderbeerenlimonade überzeugen.

Im Foyer des Kreishauses wurde Wetterauer Edelobstbrand kredenzt, während die Wisselsheimerin Liesel Schell ihre selbst hergestellten Puppen und Puppenbekleidung anbot. Gast auf dem Markt war das Weingut »Am Römerbad« der Familien Kister und Schuster aus dem rheinhessischen Aspisheim mit ihren Weinen und Käsehappen.

Für musikalische Unterhaltung war mit einer mehrstündigen Session bekannter Wetterauer Musiker gesorgt; mit dabei u. a. Pianist Robby Hildmann, das Duo Leander Gronau und Ann-Christin Drechsler, WZ-Redakteur Jürgen Wagner sowie die Liederleut mit Kai und Volker Michel. Der Marktsonntag wurde mit einem Gottesdienst eröffnet. Am Nachmittag spielte die Band Swing 49, gefolgt von der Bluesband Colors of Blue.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bio-Bauern
  • Heilung und Therapie
  • Jan Weckler
  • Jürgen Wagner
  • Krankenhäuser und Kliniken
  • Käsescheune Hungen
  • Landräte
  • Verbraucherinnen und Verbraucher
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Wetterau
  • Wirtschaftlicher Markt
  • Wünsche
  • Friedberg
  • Harald Schuchardt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.