01. November 2019, 20:58 Uhr

Schwere Arbeit auf dem Acker

01. November 2019, 20:58 Uhr
Wie man früher Rosenstöcke in Steinfurth erntete, haben Schüler der örtlichen Rosendorfschule jetzt selbst vor Ort gelernt. (Foto: pv)

Im Herbst steht im Rosendorf Steinfurth das Ernten der Edelrosenpflanzen an, auch »Rosen ausmachen« genannt. Wie das in früheren Zeiten durchgeführt wurde, lernten jetzt die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse der örtlichen Rosendorfschule. Damit setzte das Rosenmuseum sein Projekt mit der Schule fort, das den Kindern den Rosenanbau im Dorf näherbringen soll.

Die Zeiten, als Steinfurther Kinder durch tägliches Erleben und Mitarbeiten auf den Rosenfeldern wie selbstverständlich den Ablauf des Anbaues von Rosen erlernten, sind schon lange vorbei. Daher das Projekt des Rosenmuseums, das von dessen ehrenamtlicher Mitarbeiterin, der ehemaligen Steinfurther Lehrerin Inge Lapp, betreut wird. Auf dem Gelände der Bioland Rosenschule Ruf hatten die Schulkinder im Frühjahr Rosenwildlinge gepflanzt, die anschließend im Sommer veredelt, okuliert wurden. Danach wuchsen sie bis jetzt zu Edelrosen heran, die nun geerntet werden konnten. Rosenschulinhaber Werner Ruf zeigte den Schülerinnen und Schülern, wie früher mit einem mit der Hand geführten Pflug, gezogen von einem Traktor, die Rosenstöcke unterfahren und dann der Erde entnommen wurden.

Mit Begeisterung schauten ihm die Kinder zu und zogen die Rosenstöcke aus dem Boden, klopften sie von Erde frei und bündelten die Pflanzen. Auf einem Anhänger verladen wurden diese sodann auf den Betriebshof verbracht, wo jede Schülerin, jeder Schüler einen Rosenstock ausgehändigt bekam.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Rosen
  • Steinfurth
  • Äcker
  • Bad Nauheim-Steinfurth
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.