15. Oktober 2018, 20:12 Uhr

Slow-Food-Frühstück statt Cerealien

15. Oktober 2018, 20:12 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

»Das ist das beste Frühstück, das ich je gegessen habe«, ruft ein Junge durch den Raum. Ein anderer Schüler zeigt seine Zustimmung, indem er vier (!) Portionen des selbst zubereiteten Frischkorngerichtes verputzt. Alle sind sich einig: »Es war super lecker.« Auch wenn die Geschmäcker sehr verschieden sind, so ist für jeden etwas auf dem bunt gedeckten Frühstückstisch der Klasse 3 a der Wettertalschule in Rödgen dabei. Statt Cornflakes oder gezuckertem Müsli aus der Packung kommen an diesem Morgen natürliche Lebensmittel auf den Tisch: Haferflocken, mit einer Kornquetsche selbst geflockt, Mandeln, Zitronensaft, Bananen, Äpfel, Pflaumen, Melone und Weintrauben und ein großer Klecks Sahne ergeben ein köstliches Frischkorngericht, das ganz ohne raffinierten Zucker auskommt.

Außerdem backen die 13 Drittklässler passend zu ihrem Unterrichtsthema Dinkelvollkornbrötchen. Das Mehl dazu haben sie mit einer Getreidemühle aus Dinkelkörnern selbst gemahlen. Fleißig schneiden die Kinder Kräuter für die selbst gemachte Kräuterbutter, reiben Möhren für den orange-roten Tomaten-Möhren-Aufstrich und rühren einen mit Honig gesüßten Schoko-Aufstrich. All das braucht seine Zeit – aber die Schüler sind mit Feuereifer dabei und probieren auch alles durch, um ihren Favoriten herauszufinden. Einige bevorzugen Kräuterbutter, andere den Schoko-Aufstrich, vielen hat einfach alles gut geschmeckt.

Grundlage für langen Tag

Dass ein gesundes, vollwertiges Frühstück ein köstlicher Genuss ist und zudem eine gute Grundlage für einen langen Schultag bietet, davon konnten sich alle bei dieser Aktion überzeugen. Abgerundet wurde der Vormittag durch ein Vollwertexperiment, das die höhere Wertigkeit frisch geflockter Haferflocken gegenüber erhitzten und konservierten Getreideflocken demonstrierte. Der Einsatz der Gesundheitsberaterin und Heilpraktikerin Gitta Wehner-Naumann wurde vom Naturheilverein Bad Nauheim-Bad Vilbel im Rahmen des Projektes »Gesunde Kinder« finanziert. Seit vielen Jahren sind Fachkräfte des Vereins mit einem vielfältigen Programm rund um Gesundheit und Ernährung in den Schulen des Wetteraukreises unterwegs. Auch die 21 Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse der Hausbergschule in Hochweisel kamen in den Genuss eines vollwertigen Slow-Food-Frühstücks passend zum Unterrichtsthema »Unser Körper«.

Weitere Aktionen sind nach den Herbstferien in der Wettertalgrundschule in Schwalheim geplant.

Das Projekt »Gesunde Kinder« des Naturheilvereins bietet neben Ernährung weitere interessante Bausteine wie »Brain Gym«, Ermutigungstraining, autogenes Training und starker Rücken. Die Aktionen sind für Schulen und Kitas kostenfrei und eignen sich für Unterrichtsbesuche, Projekttage und AGs. Bei Ernährungsschulungen entstehen allerdings Lebensmittelkosten.

Interessierte Pädagogen erhalten nähere Infos zu allen Bausteinen des Projektes unter www.nhv-wetterau.de.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos