13. Februar 2019, 20:32 Uhr

Sparen bis zur Selbstaufgabe

13. Februar 2019, 20:32 Uhr

Die Sitzung der Seniorengemeinschaft der katholischen Pfarrei Sankt Peter und Paul lockte ungezählte Narren zu vier heiteren Stunden in den Weißen Saal des Hauses Sankt Gottfried. Jörg-Alfons Hutter musizierte am Akkordeon und dirigierte die Sängervereinigung Heimatliebe bei ihren verschiedenen Auftritten. Marita Schulmeier begrüßte das Publikum und moderierte gemeinsam mit Karin Beyeler.

Meike Herold profilierte sich als treuherzige aufopferungsbereite Bonuspunktesammlerin. Sparen bis zur Selbstaufgabe war die Devise. Leider gingen die Verkaufshäuser schneller in die Insolvenz als die Punkte eingelöst waren. Die Treue zu den Treuepunkten führte zu einer irreparablen ergebnislosen Sammelwut. Die Happy Hour bewirkte eine gravierende Gewichtszunahme.

Die »Bänkelsänger« Reinhard Schwarz, Reinhold Brucker, Gottfried Haas und Wilfried Schulmeier widmeten sich ihren Kindheitserinnerungen. Die Akteure ließen den Jahreslauf in den alten Zeiten in allen Facetten vorüberziehen. Helene Schmitt hatte als »Lokusfrau« die Bürste fest in der Hand. Ihr Fäkalvortrag war aus dem Leben gegriffen. Subtile Gedanken zur Automatisierung in allen Lebensbereichen kamen zum Vortrag.



»Vater« und »Sohn« Kurt Rützel und Reinhard Schwarz debattierten Familienfragen. Das Helferteam ließ die Besen wirbeln und sang über das aufreibende Hausfrauenleben. Bürgermeister Dr. Bernhard Hertel kam als Mönch und berichtete von seinen Unterredungen mit den früheren Pfarrern im Ort. Seine Klosteranekdoten bestachen durch Lebensnähe und Drastik. Barbara Keindl und Pfarrer im Ruhestand Josef Kopatsch betrogen einander als »Babett« und »Lisbeth« beim Eierverkaufen.

Jörg-Alfons Hutter berichtete von seinem regelmäßigen und erfolgreichen Leben als »Schoppe-Petzer«. Überall in der Welt erblickte er Flaschen. Die »Basilika-Piraten«, die Tanzgruppe des Basilikachors, zeigten ihre spritzige Abba-Revue in ABBA-nahen Kostümen. Faschingslieder der Heimatliebe bildeten den Abschluss des fröhlichen Nachmittags.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Akkordeon
  • Bernhard Hertel
  • Katholizismus
  • Musizieren
  • Pfarreien
  • Sitzungen
  • Niddatal-Ilbenstadt
  • Udo Dickenberger
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.