20. Juli 2018, 20:23 Uhr

Sprudelhof voller Kunst und Klang

20. Juli 2018, 20:23 Uhr
Avatar_neutral
Von Corinna Weigelt
Mit dabei ist auch wieder die Band Makia. (Foto: cor)

Das Freiraumfestival geht vom 27. bis 29. Juli in die fünfte Runde. Auch diesmal wird der Sprudelhof bis in die letzte Ecke mit Kunst und Klang gefüllt. Nach fünf Jahren hat sich das Planungsteam hinter dem Großevent längst gefestigt. Rund 25 Ehrenamtliche sind seit Ende 2017 mit den Vorbereitungen des Kulturfestivals beschäftigt, um den Besuchern ein abwechslungsreiches Angebot mit Musik, Malerei, Fotografie, Lesungen, Workshops und Poetry-Slam zu bieten.

»In fünf Jahren haben wir vieles gelernt«, sagt Nils Hasport, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Freiraumfestival. »Immer wieder haben wir Änderungen vorgenommen, neue Ideen eingebracht«, erklärt der Vorsitzende des Vereins JUKA. Veranstaltet wird das Festival gemeinsam mit dem Jugendbeirat der Stadt. Rund 70 Helfer aus den eigenen Reihen werden vor Ort für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Fast alle Helfer der ersten Stunden sind weiterhin am Start und stärken das Gruppengefühl. Längst weiß das Planungsteam auch, was das Publikum wünscht – dazu gehören gute Bands und Singer/Songwriter. Erwartet werden daher diesmal wieder Größen wie Makia, die mit Reggae, Latin, Soul, Funk und viel Temperament am Samstag ab 19.30 Uhr für Stimmung sorgen. Oder auch Botticelly Baby, die im Anschluss daran um 21 Uhr als Haupt-Act des Festivals erwartet werden. Im Badehaus 2 geht es ab 22 Uhr weiter mit Grey Fries aus der Wetterau. »Insgesamt 15 Bands sorgen für abwechslungsreiche Musik-Acts an den drei Tagen«, sagt Jennifer Bahm von der Booking-Gruppe des Festivals. Singer/Songwriter Di Mari wird nicht nur gesanglich auf der Bühne erwartet, sondern auch für den Singer/Songwriter-Wettbewerb des Festivals verantwortlich zeichnen.

Bei Wettbewerben Preise gewinnen

»Wir haben auch wieder viele Workshops«, kündigt Norman Horcher an. Angeboten werden ein Selbstverteidigungs-Workshop, Graffiti, Hip-Hop, Jonglieren, Zumba und ein Poetry-Slam mit Andreas Arnold. Alle Besucher können kostenlos teilnehmen. Lesungen und ein Kurzfilmabend im Badehaus 2 dürfen auch diesmal nicht fehlen. »Außerdem freuen wir uns wieder auf den Handkäs-Wettbewerb am Sonntag«, sagt Nils Hasport. Dabei warten attraktive Preise. Preise gibt es auch beim Fotowettbewerb im Badehaus 7. Organisiert vom Fotografen Michael Hauler, steht das Thema »Meilensteine« im Mittelpunkt.

Ebenfalls im Badehaus 7 wird sich Kunstausstellung befinden, die ein neues Gesicht erhalten hat. Gefördert wird sie von »Demokratie leben« des Wetteraukreises. »Überhaupt stehen hinter dem Festival viele unterstützende Sponsoren, darunter auch der Lions Club Hessischer Löwe und die Sparkasse Oberhessen«, ergänzt Nils Hasport. »Unser besonderer Dank gilt der Stadt Bad Nauheim und der Stiftung Sprudelhof, ohne die das Ganze hier ja gar nicht erst möglich wäre.«

Nach fünf Jahren wird es zudem eine ganz besondere Premiere geben: »Nach 18-monatiger Umbauphase und langer Sponsorensuche wird der umgestaltete Wohnwagen präsentiert«, sagen Hasport und Horcher. Finanziert wurde der Umbau vom Inner Wheel Club Bad Nauheim/Friedberg. Das gute Stück wird erst am Wochenende fertiggestellt.

Unter www.freiraum-festival.de gibt es alle Informationen zum Programmablauf, den Aktionen, Workshops und Wettbewerben.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos