26. September 2019, 21:56 Uhr

Statt 600 nur 80 Teilnehmer

26. September 2019, 21:56 Uhr

»Der Morgensonne entgegenfahren, vielfältige Eindrücke sammeln, Begeisterung erleben.« So hatte der RC Ilbenstadt für seine Wetterau-Vogelsberg-Rundfahrt geworben. Die Wirklichkeit war kalt, grau und nass. Doch 80 Teilnehmer trotzten gemeinsam mit der großen Helferschar den widrigen Witterungsbedingungen.

Nach einem verregneten Samstag hatte das Orga-Team noch einmal Hoffnung geschöpft - doch pünktlich zum Start stellte sich der Regen ein. Zumindest im Hohen Vogelsberg war es trocken. Mit 400 bis 600 Teilnehmern war ursprünglich kalkuliert worden, wegen des Regens kamen aber nur wenige. Während sich neun Radler auf die 151-Kilometer-Tour in den hohen Vogelsberg begaben, verteilten sich 50 Teilnehmer auf die 43-, 77- oder die 112-Kilometer-Strecken. Ein kleiner Teil konzentrierte sich im »Sternfahrtmodus« auf die An- und Abfahrt von zu Hause.

Mit elf Teilnehmern konnte sich der RTF Sandhasen Wölfersheim den ersten Platz im Wettbewerb der BDR-Vereine sichern. Weitere Vereine wurden wegen der geringen Teilnahme nicht ausgezeichnet.

Zur Familien- und Trimmtour trat für den TV Ilbenstadt ein Teilnehmer an. Die Feuerwehr war mit acht Männern, Frauen und Kindern vertreten. Sie fuhren zur Kontrollstelle nach Staden und wieder zurück. 31 Kilometer lagen im Ziel hinter ihnen. Dafür gab es einen Wanderpokal. Bürgermeister Dr. Bernhard Hertel war ebenfalls vor Ort; die Siegerehrungen waren bei seinem Eintreffen aber schon durchgeführt. Die wenigen Teilnehmer zog es schnell nach Hause, sodass der Zeitplan aus den Fugen geraten war.

Was an den Kontrollstellen viel übrig geblieben war, wurde unter den Helfern verteilt oder gespendet. Die Tafel in Friedberg erhielt mehrere Kisten mit Bananen. An Start und Ziel waren Kuchentheke und Grillstation gut sortiert. Als Neuerung hatten die Organisatoren im Kampf gegen den Müll begonnen, die Pappbecher zu ersetzen. Also gab es Einmachgläser mit Schraubdeckel - was bei den Gästen gut ankam.

Wilhelm Schröder, Fachbereichsleiter Kommunikation und Sport, dankte den zahlreichen Helfern, die trotz des Wetters engagiert zu Werke gegangen seien, um den Radlern einen guten Service zu bieten. Ohne diese ehrenamtliche Unterstützung, die vom persönlichen Arbeitseinsatz, von der Kuchenspende bis hin zum Einsatz von Privat-Kfz reiche, sind derartige Sportveranstaltungen nicht durchführbar. Dies gelte auch für externe Unterstützer des Vereins. Schröder: »Wenn wir dies alles erhalten können, insbesondere auch der Trend weg von einer Vereinsmitgliedschaft gebrochen werden kann, können wir zuversichtlich in die Zukunft blicken.« Für 22. März lädt der RC zu seiner Frühjahrs-RTF »Rund um Ilbenstadt« ein - und hofft auf Frühlingssonne.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bernhard Hertel
  • Familien
  • Ilbenstadt
  • Sportveranstaltungen
  • Wilhelm Schröder
  • Niddatal-Ilbenstadt
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos