03. Februar 2017, 20:24 Uhr

Streifzug durch eine bunte Welt

03. Februar 2017, 20:24 Uhr
Bei der »Nacht der Musicals« im Bad Nauheimer Jugendstiltheater gibt es schwungvolle Choreographien zu weltbekannten Melodien.

Die einen haben Kultcharakter, die anderen befinden sich auf dem Weg dorthin. Mit weltbekannten Melodien und schwungvollen Choreografien machte die Musical-Tourproduktion »Die Nacht der Musicals« am Donnerstagabend erneut Station in Bad Nauheim.

Bereits seit 20 Jahren ist die Produktion auf den Bühnen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz unterwegs. Jedes Jahr gastiert ein Ensemble mit vier Gesangskünstlern und acht Tänzerinnen und Tänzern auch im Jugendstiltheater. Ausverkauft war die aktuelle Show allerdings nicht. Plätze blieben frei, was womöglich auch an den Eintrittspreisen liegen dürfte.

Wer da war, wurde belohnt: Die Gäste bekamen einen bunten Mix an Musical-Welthits geboten; die Musical-Gala blieb auch nach zwei Jahrzehnten ihrer bisherigen Linie treu. Gleich zum Auftakt bot die Tour mit »Rocky« eine Neuheit, eröffnete mit dem Klassiker »Eye of the tiger« inklusive Fanfare die Musicalshow. Das Musicals »Rocky« basiert auf der gleichnamigen Filmreihe mit Sylvester Stallone und erzählt die mitreißende Geschichte des heruntergekommenen Straßenboxers Rocky Balboa, der sich bei seinem Streben nach Glück verschiedenen Kämpfen innerhalb und außerhalb des Boxrings stellen muss. Eine weitere Neuheit der Veranstaltung: »Frozen« (Die Eiskönigin). In mehreren Sprachen trugen die Protagonistinnen Cemile Bakanyildiz und Brita A. Halder den Hit »Let it go« vor, neben »The Rose« einer der Highlights der Show.

Denkt man an Musicals, so zugleich auch an den bekannten Komponisten Andrew Lloyd Webber. Drei seiner bekanntesten Musicals wurden erneut in die Show eingebaut, »Cats«, »Jesus Christ Superstar« und nicht zu vergessen »Das Phantom der Oper«. Schaut man hingegen auf erfolgreiche deutschsprachige Produktionen, so hat man viele Musicals vor Augen (und im Ohr). Ein großer Erfolg ist »Hinterm Horizont«, das Musical der Rocklegende Udo Lindenberg. 2007 feierte »Ich war noch niemals in New York«, eine Hommage an das Lebenswerk von Udo Jürgens, Weltpremiere in Hamburg. Seitdem haben mehr als vier Millionen Menschen die Produktion, die neben Deutschland auch in Österreich, der Schweiz und in Japan (Tokio) aufgeführt wurde, gesehen. Beide Musicals wurden gebührend mit einem Medley in die Show eingebunden. Dass der Name »Disney« mit der Welt der Musicals stark verknüpft wurde, verdeutlichten einmal mehr Auszüge aus »Aladdin« und »Der König der Löwen.« Für den rockigen Teil der Show waren wieder die Klassiker von »Queen« zuständig. Der ABBA-Klassiker »Mamma Mia!« durfte ebenso wenig im Programm fehlen.

Mit den beiden Sängern Michael Ewig (der diesmal unter anderem in die Rolle des Frank’n’Furter« schlüpfen durfte) und Johannes Beetz war das Gesangsquartett auf der Bühne komplett. Beetz, den es nach einer klassischen Gesangsausbildung nach Hamburg verschlagen hatte, war am Abend für Rollen wie die des »Grafen von Krolock« und des »Phantoms« zuständig, entsprechende gesangliche Erfahrungen aus seiner Zeit bei den »12 Tenören« setzte er dazu auf der Bühne um. Unterstützt wurden die Gesangskünstler von den Tänzern der Broadway Musical & Dance Company.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Andrew Lloyd Webber
  • Choreografien
  • Melodien
  • Musicals
  • Sylvester Stallone
  • Udo Jürgens
  • Udo Lindenberg
  • Walt Disney Company
  • Bad Nauheim
  • Corinna Weigelt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.